Hier tippen
Schliessen

Eurojackpot tippen!

Wenn hier kein Spielschein angezeigt wird, liegt das vermutlich daran, dass Du einen Adblocker installiert hast.

Drehen Sie bitte Ihr Tablet, um Eurojackpot zu spielen!

Die Chance auf Dein Traumleben

22 Millionen Jackpot 22 Millionen Jackpot
Jackpot

Gewinnzahlen

5 aus 50
2 aus 10
Video der Ziehung

Gewinnquoten

So einfach geht
der Eurojackpot
So einfach geht's

  1. 1 Jackpot

    Jeden Freitag die Chance auf 10 MI0. €
  2. 2 Tipp

    Nie mehr den Spielschein verlieren.
  3. 3 Ziehung

    Freitags schon auf Samstag freuen.

Alle Videos im Überblick

Die aktuelle Ziehung der Eurojackpot Gewinnzahlen haben wir für Dich aufgezeichnet. Du kannst Dir die Ziehung also jederzeit ansehen. Alle Videos findest Du auf unserem Youtube-Channel.

Gewinnabfrage

Gewinnzahlen hier eingeben

5 aus 50
+
2 aus 10

oder auswählen

noch 5 aus 50 Zahlen auswählen
    noch 2 aus 10 Zahlen auswählen

      gezogene Gewinnzahlen vom 11.07.2016
        +

          Gewinnquoten

          18 Länder. Jeden Freitag die Chance auf mindestens

          10 Mio. € und mehr.

          • Schweden
          • Polen
          • Island
          • Finnland
          • Lettland
          • Estland
          • Norwegen
          • Dänemark
          • Deutschland
          • Niederlande
          • Slowenien
          • Kroatien
          • Italien
          • Spanien
          • Ungarn
          • Litauen
          • Tschechien
          • Slowakei

          Schweden

          Schweden

          AB Svenska Spel
          Norra Hansegatan 17
          62180 Visby
          Sweden

          www.svenskaspel.se

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Stockholm

          Einwohner: rd. 9,6 Mio.

          Amtssprache: Schwedisch

          Polen

          Verkaufsstart für Eurojackpot in Polen ist der 09.09 2017

          Polen

          Totalizator Sportowy Sp. z o.o.
          ul. Targowa 25
          03-728 Warszawa
          Poland

          www.lotto.pl

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Warschau (Warszawa)

          Einwohner: rd. 38 Mio.

          Amtssprache: Polnisch

          Währung: Złoty

          Island

          Island

          Íslensk Getspá
          Engjavegur 6
          104 Reykjavík
          Iceland

          https://igvefur.lotto.is

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Reykjavík

          Einwohner: rd. 0,33 Mio.

          Amtssprache: Isländisch

          Finnland

          Finnland

          Veikkaus Oy
          Karhunkierros 4
          01640 Vantaa
          Finland

          http://veikkaus.fi/

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Helsinki

          Einwohner: rd. 5,4 Mio.

          Amtssprache: Finnisch, Schwedisch, finnische Gebärdensprache

          Währung: Euro (EUR)

          Finnland

          46,2 Mio. Euro für finnischen Eurojackpot-Tipper

          Und schon wieder die Finnen!

          Ein besonders glückliches Händchen hatte ein finnischer Eurojackpot-Spieler aus der Region Turku an der Süd-West-Küste Finnlands bei der letzten Ziehung der Lotterie Eurojackpot, am Freitag, den 24. Juli 2015. Mit den Gewinnzahlen 6, 12, 15, 20 und 30 sowie den beiden Eurozahlen 3 und 6 konnte er als einziger Tipper den Jackpot in der Gewinnklasse 1 knacken. Die unglaubliche Summe von 46.154.745,90 Euro ist der dritthöchste Jackpot-Gewinn in diesem Jahr.

          Lettland

          Lettland

          Latvijas Loto
          Meistaru iela 19
          1050 Riga
          Latvia

          www.latloto.lv

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Riga

          Einwohner: rd. 2 Mio.

          Amtssprache: Lettisch

          Währung: Euro (EUR)

          Estland

          Estland

          AS Eesti Loto
          Pärnu mnt. 106
          19089 Tallinn
          Estonia

          www.eestiloto.ee

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Tallinn

          Einwohner: rd. 1,3 Mio.

          Amtssprache: Estnisch

          Währung: Euro (EUR)

          Norwegen

          Norwegen

          Norsk Tipping A. S.
          Jonsrudvn 21
          2325 Hamar
          Norway

          www.norsk-tipping.no

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Oslo

          Einwohner: rd. 5,1 Mio.

          Amtssprache: Norwegisch (Bokmål und Nynorsk)

          Währung: Norwegische Krone (NOK)

          Dänemark

          Dänemark

          Danske Lotteri Spil A/S
          Korsdalsvej 135
          2605 Brondby
          Denmark

          www.danskespil.dk

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Kopenhagen

          Einwohner: rd. 5,6 Mio.

          Amtssprache: Dänisch

          Währung: Dänische Krone (DKK)

          Deutschland

          Deutschland

          Deutscher Lotto- und Totoblock
          Der Deutsche Lotto- und Totoblock ist eine Vereinigung der Lottogesellschaften der Bundesländer.

          Mehr Infos und Kontaktdaten findest Du unter den FAQs.

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Berlin

          Einwohner: rd. 80,8 Mio.

          Amtssprache: Deutsch

          Währung: Euro (EUR)

          Deutschland

          In der Bilanz der Großgewinne liegt Deutschland im ersten Halbjahr 2014 weit vorne. Bisher konnten sich 28 deutsche Tipper über einen Gewinn von über 100.000 Euro freuen und gelten deshalb als Großgewinner. Nach Deutschland kommen die Länder Dänemark und Finnland mit jeweils 9 Großgewinnern auf die weiteren Podestplätze.

          Über alle teilnehmenden 14 europäischen Länder gab es von Januar bis Juni 2014 insgesamt 57 Großgewinne. Schaut man sich die Verteilung innerhalb Deutschlands an, so liegt das Bundesland Baden-Württemberg mit bisher 7 Großgewinnern an der Spitze der nationalen Gewinnerstatistik. Bayern kann aktuell 6 und Nordrhein-Westfalen 5 Großgewinner vorweisen.

          Niederlande

          Niederlande

          De Lotto
          Laan van Hoornwijck 55
          2280 GB Rijswijk
          Netherlands

          www.delotto.nl

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Amsterdam

          Einwohner: rd. 16,7 Mio.

          Amtssprache: Niederländisch, Friesisch

          Währung: Euro (EUR)

          Slowenien

          Slowenien

          Loterija Slovenije
          Gerbiceva ulica 99
          1000 Ljubljana
          Slovenia

          www.loterija.si

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Ljubljana

          Einwohner: rd. 2,1 Mio.

          Amtssprache: Slowenisch; regional: Italienisch, Ungarisch

          Währung: Euro (EUR)

          Slowenien

          Herzlichen Glückwunsch!

          Slowenischer Eurojackpot-Tipper gewinnt 21 Millionen Euro

          Beim europäischen Song-Contest hätte es geheißen "Twelve points for Slovenia". Bei Eurojackpot, der Lotterie von 14 europäischen Ländern, brachte die Ziehung am Nikolaustag 06.12.2013 fantastische 21 Millionen Euro für einen Glückspilz aus Slowenien. Es ist das erste Mal in der 21-monatigen- Geschichte von Eurojackpot, dass der Hauptgewinn nach Slowenien geht. Mit den Zahlen 1-8-18-25-47 und den beiden Eurozahlen 2 und 7 eroberte ein Slowene die Gewinnklasse 1.

          Die 21.047.334,80 Euro sind das Gewinnereignis schlechthin in der seit rund 20 Jahren unabhängigen kleinen Republik zwischen Alpen und Adria, so bekundete die Lottogesellschaft Loterija Slovenije in Ljubljana gegenüber WestLotto in Münster.

          "Es ist das größte Nikolaus-Geschenk, das je einem Einzelnen in Slowenien zugute gekommen ist", hieß es in Ljubljana.

          Kroatien

          Kroatien

          Hrvatska Lutrija d.o.o.
          Ulica grada Vukovara 72
          10 000 Zagreb
          Croatia

          www.lutrija.hr

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Zagreb

          Einwohner: rd. 4,3 Mio.

          Amtssprache: Kroatisch

          Währung: Kuna (HRK)

          Kroatien

          Der erste...

          ...und der größte!

          Der erste Jackpot im Jahr 2014 ging nach Kroatien! Eine Spielerin aus der kroatischen Hauptstadt Zagreb hat alle Zahlen und Eurozahlen richtig getippt: Mit den gewonnenen 17 Mio. Euro hat sie sich einen riesigen Jackpot nach Hause geholt!

          Dieser Gewinn ist übrigens auch der größte Einzelgewinn, der jemals in Kroatien gewonnen wurde.

          Italien

          Italien

          SISAL SpA
          Via Alessio di Tocqueville 13
          20154 Milano
          Italy

          www.sisal.it

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Rom

          Einwohner: rd. 60,8 Mio.

          Amtssprache: Italienisch

          Währung: Euro (EUR)

          Spanien

          Spanien

          Once
          Organización Nacional de Ciegos Espanoles

          Calle de la Prado 24
          28014 Madrid
          Spain

          www.juegosonce.com

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Madrid

          Einwohner: rd. 46,6 Mio.

          Amtssprache: Spanisch

          Währung: Euro (EUR)

          Ungarn

          Ungarn

          Szerencsejáték Zrt.
          Csalogány u. 30-32
          1015 Budapest
          Hungary

          www.szerencsejatek.hu

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Budapest

          Einwohner: rd. 9,9 Mio.

          Amtssprache: Ungarisch

          Währung: Forint (HUF)

          Litauen

          Litauen

          UAB "OLIFEJA"
          Olimpieciu str. 15
          09200 Vilnius
          Lithuania

          www.olifeja.lt

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Vilnius

          Einwohner: rd. 2,9 Mio.

          Amtssprache: Litauisch

          Währung: Euro (EUR)

          Tschechien

          Tschechien

          SAZKA, a.s.
          K Žižkovu 851
          190 93 Praha
          Czech Republic

          www.sazka.cz

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Prag

          Einwohner: rd. 10,5 Mio.

          Amtssprache: Tschechisch

          Währung: Tschechische Krone (CZK)

          Rekordgewinn

          15. Mail 2015

          Rekordgewinn von 90 Millionen Euro

          Zwölf Ziehungen hat es gebraucht, dann gab es einen Glückspilz: Der Rekord-Eurojackpot mit 90 Millionen Euro ist am 15. Mai 2015 geknackt worden. Ein noch unbekannter Spieler aus Tschechien tippte die richtigen Zahlen und gewann den Riesentopf.

          Slowakei

          Slowakei

          TIPOS, National Lottery Company
          Brečtanová 1
          83007 Bratislava 37
          Slovakia

          www.tipos.sk

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Bratislava

          Einwohner: rd. 5,4 Mio.

          Amtssprache: Slowakisch

          Währung: Euro (EUR)

          Statistik

          Unterstütze Dein Glück mit unseren statistischen Angaben, welche Zahl in welcher Häufigkeit gezogen wurde. Oder tippst Du lieber auf eine Zahl, die noch nie gezogen wurde? Hier hast Du die Möglichkeit dazu.

          Statistische Angaben zu Gewinnzahlen beeinflussen nicht die Gewinnwahrscheinlichkeit. Alle Angaben ohne Gewähr.

          Unterstütze Dein Glück mit unseren statistischen Angaben, welche Zahl in welcher Häufigkeit gezogen wurde. Oder tippst Du lieber auf eine Zahl, die noch nie gezogen wurde? Hier hast du die Möglichkeit dazu.

          Statistische Angaben zu Gewinnzahlen beeinflussen nicht die Gewinnwahrscheinlichkeit. Alle Angaben ohne Gewähr.

          Nach Häufigkeit

          Gemessen an der Häufigkeit der Ziehung.

          $

          Deine Glückszahl

          Wie häufig wurde Deine persönliche Glückszahl schon gezogen? Einfach eingeben und testen.

          Bitte wähle eine Zahl zwischen 1 und 50.
          1

          Gewinnchancen

          Wähle die Gewinnklasse

          GEWINNWAHRSCHEINLICHKEIT

          Top Gewinne

          Hier sind die letzten 10 Höchstgewinne aufgeführt.

          Höchstgewinne
          1
          2
          3
          4
          5
          6
          7
          8
          9
          10

          Pressemeldungen

          Pressesprecher

          Rekord-Jackpot zum Start der Olympischen Spiele geknackt

          Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sind am heutigen Freitag eröffnet worden. Nicht nur die Sportler selbst, sondern alle Sportbegeisterten und Olympia-Fans fiebern den anstehenden Sport-Ereignissen entgegen. Zwar hat noch keine Wettkampf-Entscheidung in Südkorea stattgefunden, doch die erste Gold-Medaille des Jahres wurde bereits vergeben. So oder ähnlich muss es sich jedenfalls für einen Lottospieler aus Finnland anfühlen. Sein Traum vom großen Lotto-Glück ist dank seiner Spielteilnahme an der heutigen Eurojackpot-Ziehung Wirklichkeit. Und das passend zum Start von Olympia.

          Mehr erfahren

          Die Millionenchance zu Karneval

          Der Karnevalsfreitag ist ein ruhigerer Tag in der Karnevalszeit. Im Rheinland hat er keinen gesonderten Namen, in der alemannischen Fastnacht jedoch wird er als Rußiger Freitag bezeichnet. Der Name stammt von der Tradition, Leuten Ruß ins Gesicht zu schmieren.

          Mehr erfahren

          Murmeltiertag brachte keine Entscheidung - Doppeljackpot von 117 Millionen Euro

          Heute ist Murmeltiertag. Während man in den USA und Kanada mit Spannung auf die Wetterprognosen des Murmeltiers Phil wartete, fieberten Eurojackpotspieler in 18 europäischen Ländern der Ziehung der Lotterie in Helsinki entgegen. Der heutige Abend brachte allerdings noch keine Entscheidung zu dem 90 Millionen Jackpot. Nachdem die Gewinnklasse 1 insgesamt neunmal hintereinander nicht getroffen wurde, blieb auch die zehnte Ziehung ohne Treffer im ersten Gewinnrang. Die gezogenen Gewinnzahlen lauten: 15, 24, 29, 33 und 41, sowie die beiden Eurozahlen 7 und 8. Der Traum vom großen Lotto-Glück geht somit in die Verlängerung.

          Mehr erfahren

          Doppeljackpot am Freitag

          105 Millionen Euro warten in den beiden obersten Gewinnklassen
          Am kommenden Freitag, den 2. Februar steht der Eurojackpot in der Gewinnklasse 1 bei seinem Maximalbetrag von 90 Millionen Euro. Aber damit nicht genug. Auch in der Gewinnklasse 2 warten zusätzliche 15 Millionen Euro auf einen oder mehrere Gewinner. Wie es dazu kommen konnte, dass in einem Doppeljackpot 105 Millionen Euro stehen, erklärt der Sprecher der Lotterie Eurojackpot, Axel Weber.

          Mehr erfahren

          90 Millionen Euro – Mehr geht nicht

          Viele Lottospieler haben lange darauf warten müssen. Jetzt ist es wieder soweit: Der Eurojackpot ist auf seinen Maximalbetrag von 90 Millionen Euro angewachsen.

          Mehr erfahren

          Millionen-Neid am Arbeitsplatz: Dem Chef wird nichts gegönnt

          Ein schickes Einzelbüro, den sonnigen Platz am Fenster oder einen eigenen Parkplatz in der Firmengarage – das sind kleine Dinge, die Angestellte ihrem Chef vielleicht gerade noch gönnen würden. Aber wenn es ums Geld geht, hört das Gönnen können schlagartig auf: Eine repräsentative Umfrage von Eurojackpot hat aktuell ergeben, dass 22 Prozent der Deutschen ihrem Vorgesetzten einen Lottogewinn ab 50 Millionen Euro ausdrücklich nicht wünschen würden. Doch nicht nur dem Vorgesetzten werden solche enormen Geldgewinne nicht gegönnt.

          Mehr erfahren

          Millionendimension: 67 Millionen in der Berggondel

          Die modernste Seilbahn Europas steht an der Zugspitze. Zur Jahreswende erst in Betrieb genommen wird sie zukünftig so manchen Touristen auf Deutschlands höchsten Berg befördern. Diese als besondere Ingenieurskunst gepriesene Seilbahn haben wir für ein Rechenbeispiel genutzt, um zu verdeutlichen, was für ein besonderer Jackpot am kommenden Freitag, den 19. Januar auf die Lottofans in Deutschland und Europa wartet.

          Mehr erfahren

          Rekord-Jackpot zum Start der Olympischen Spiele geknackt

          Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sind am heutigen Freitag eröffnet worden. Nicht nur die Sportler selbst, sondern alle Sportbegeisterten und Olympia-Fans fiebern den anstehenden Sport-Ereignissen entgegen. Zwar hat noch keine Wettkampf-Entscheidung in Südkorea stattgefunden, doch die erste Gold-Medaille des Jahres wurde bereits vergeben. So oder ähnlich muss es sich jedenfalls für einen Lottospieler aus Finnland anfühlen. Sein Traum vom großen Lotto-Glück ist dank seiner Spielteilnahme an der heutigen Eurojackpot-Ziehung Wirklichkeit. Und das passend zum Start von Olympia.

          Während alle Sportfans gebannt auf den Start der Wettkämpfe in Südkorea warten, fieberten Eurojackpot-Spieler in 18 europäischen Ländern der Ziehung der Lotterie in Helsinki entgegen. Der heutige Abend brachte nun die Entscheidung zu den 90 Millionen Euro, nachdem der Jackpot in der Gewinnklasse 1 insgesamt zehnmal hintereinander nicht getroffen wurde. Die gezogenen Gewinnzahlen lauten: 7, 8, 24, 34 und 46, sowie die beiden Eurozahlen 4 und 8.

          Ein Spielteilnehmer aus Finnland erfüllte sich den Traum vom großen Jackpot-Glück. Alle fünf Tippzahlen und auch beide Eurozahlen hatte er auf seinem Tippschein richtig vorhergesagt und streicht damit den größten Lotteriegewinn aller Zeiten in seinem Heimatland ein. Andreas Kötter, Chairman der Eurojackpot-Kooperation gratuliert: „Es ist fantastisch einem finnischen Multi-Millionär zu diesem Jackpot-Gewinn beglückwünschen zu können! Finnland ist bereits seit Start der Lotterie im März 2012 bei Eurojackpot dabei. Es waren spannende Wochen während dieser seit Ende November andauernden Jackpot-Phase.“

          Besondere Beachtung fand in dieser Woche durch den Überlauf des Jackpots aus dem ersten Rang auch die zweite Gewinnklasse. Hier war ein zusätzlicher Jackpot von weiteren 27 Millionen Euro vor der Ziehung ausgewiesen worden. Eine außergewöhnliche Chance auf Millionengewinne, die es in dieser Größenordnung noch nie zuvor gab. Gleich 8 Spielteilnehmer wurden auf diesem Wege zu Millionären. Sie kommenden aus Deutschland (5 x) Norwegen, Finnland und Kroatien freuen sich über ihre Ausbeute von jeweils 3.520.586,10 Euro. Die Tipps von den fünf neuen deutschen Millionären wurden in Baden-Württemberg, Berlin, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen (2 x) gespielt.

          Der Eurojackpot war seit Start der Lotterie im Jahr 2012 zum vierten Mal auf die maximale Höhe angewachsen. Im Mai 2015 und Oktober 2016 erzielten Spielteilnehmer aus Tschechien und Deutschland (Baden-Württemberg) jeweils Rekord-Gewinne von 90 Millionen Euro. Zum Jahreswechsel 2016/17 stand der Jackpot ebenfalls beim Höchstbetrag. Gleich fünf Eurojackpot-Spieler teilten sich die 90 Millionen und erhielten pro Person 18 Millionen Euro.

          Andreas Kötter zeigt sich auch über die Resonanz bei den Spielteilnehmern in den letzten Wochen beeindruckt. Bereits bei der Ziehung am 2. Februar wurden 47,3 Millionen Spielreihen mit einem Spieleinsatz von 94,7 Millionen Euro gezählt. „Der Doppeljackpot der heutigen Ziehung führte noch mal zu einem weiteren Anstieg der Spielteilnahme. Mit Annahmeschluss waren über 50 Millionen Spielreihen gespielt. Dies entspricht erstmals einem Einsatz von über 100 Millionen Euro“, so Andreas Kötter. Zum Vergleich: Im Jahr 2017 lag der durchschnittliche Spieleinsatz bei 35,3 Millionen Euro pro Ziehung. Der Chairman der Eurojackpot-Kooperation weiter: „Dies ist ein typischer Jackpot-Effekt, wie wir ihn aus früheren Jackpot-Phasen bereits kennen. Natürlich werden sich die Spieleinsätze in den kommenden Wochen wieder auf einem normalen, niedrigeren Niveau einpendeln. Dennoch freuen wir uns über viele Spielinteressierte, die jetzt erstmalig bei Eurojackpot mitgespielt haben.“

          Am kommenden Freitag, den 16. Februar 2018 startet der Eurojackpot wieder bei seinem Mindestjackpot von 10 Millionen Euro. Tipps können in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de abgegeben werden.

          Die Millionenchance zu Karneval

          Der Karnevalsfreitag ist ein ruhigerer Tag in der Karnevalszeit. Im Rheinland hat er keinen gesonderten Namen, in der alemannischen Fastnacht jedoch wird er als Rußiger Freitag bezeichnet. Der Name stammt von der Tradition, Leuten Ruß ins Gesicht zu schmieren.

          In der kommenden Eurojackpot-Ziehung wartet auf die närrischen deutschen Lotteriefreunde jedoch Deutschlands Maximum-Jackpot von 90 Millionen Euro. Beim richtigen Tipp droht der Gewinner dieser Summe aber wohl eher blass zu werden!

          Riesige Kamelle warten auch in der zweiten Gewinnklasse: Ein zusätzlicher Jackpot von weiteren 27 Millionen Euro! Diese historisch einmalige Millionen-Chance bietet allen Eurojackpot-Spielern am Karnevals-Wochenende sogar die Möglichkeit Millionär zu werden, wenn sie nicht alle Zahlen korrekt angekreuzt haben. Der Jackpot in der Gewinnklasse 2 wird nämlich schon mit einer einzigen korrekten Eurozahl geknackt. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Gewinnwahrscheinlichkeit. Liegt diese beim LOTTO 6aus49 bei 1:139 Millionen, steht sie am Freitag für diese Gewinnklasse bei 1:6 Millionen.

          Wer also ab dem Schmalzigen Samstag den Rest der Karnevalssession so richtig fett feiern will, der sollte bis Freitagabend noch seinen Tipp in einer der Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de abgeben. Der Annahmeschluss für die kommende Ziehung ist in den Bundesländern unterschiedlich und liegt zwischen 18:45 und 19:00 Uhr.

          Murmeltiertag brachte keine Entscheidung - Doppeljackpot von 117 Millionen Euro

          Heute ist Murmeltiertag. Während man in den USA und Kanada mit Spannung auf die Wetterprognosen des Murmeltiers Phil wartete, fieberten Eurojackpotspieler in 18 europäischen Ländern der Ziehung der Lotterie in Helsinki entgegen. Der heutige Abend brachte allerdings noch keine Entscheidung zu dem 90 Millionen Jackpot. Nachdem die Gewinnklasse 1 insgesamt neunmal hintereinander nicht getroffen wurde, blieb auch die zehnte Ziehung ohne Treffer im ersten Gewinnrang. Die gezogenen Gewinnzahlen lauten: 15, 24, 29, 33 und 41, sowie die beiden Eurozahlen 7 und 8. Der Traum vom großen Lotto-Glück geht somit in die Verlängerung.

          Besondere Beachtung fand in dieser Woche durch den Überlauf des Jackpots aus dem ersten Rang auch die zweite Gewinnklasse. Hier war ein zusätzlicher Jackpot von weiteren 15 Millionen Euro vor der Ziehung ausgewiesen worden. Eine außergewöhnliche Chance auf Millionengewinne. Gleich sieben Spielteilnehmer konnten tatsächlich diesen Gewinnrang treffen und freuen sich über ihre Ausbeute von jeweils 2.921.419,30 Euro. Die neue Millionäre aus Bayern (2x), Hessen, Nordrhein-Westfalen, Norwegen, Dänemark und Finnland hatten alle Gewinnzahlen aus der Spielformel 5aus50 sowie eine der beiden noch zusätzlichen Eurozahlen aus dem Spielfeld 2aus10 richtig vorhergesagt und damit nur knapp den 90 Millionen Jackpot verpasst.

          Für die kommende Ziehung am nächsten Freitag, den 9. Februar 2018, bildet sich ein Doppeljackpot von insgesamt 117 Millionen Euro. Der Jackpot im obersten Rang bleibt weiterhin bei der maximalen Höhe von 90 Millionen Euro. In der zweiten Gewinnklasse steigt der Jackpot durch den erneuten Überlauf aus dem ersten Rang auf 27 Millionen Euro. Axel Weber, Sprecher von Eurojackpot: „Im Vergleich zur Gewinnklasse 1, wo die Chance auf einen Treffer bei 1:95 Millionen liegt, hat der zweite Gewinnrang eine fast 16-fach höhere Treffer-Wahrscheinlichkeit, denn dort stehen die Chancen bei 1:6 Millionen!“

          Der Eurojackpot ist seit Start der Lotterie im Jahr 2012 zum vierten Mal auf die maximale Höhe von 90 Millionen Euro angewachsen. Im Mai 2015 und Oktober 2016 erzielten Spielteilnehmer aus Tschechien und Deutschland (Baden-Württemberg) jeweils Rekord-Gewinne von 90 Millionen Euro. Zum Jahreswechsel 2016/17 stand der Jackpot ebenfalls beim Höchstbetrag. Gleich fünf Eurojackpot-Spieler teilten sich die 90 Millionen und erhielten pro Person 18 Millionen Euro.

          Wer die kommende Ziehung am Freitag, den 9. Februar 2018 nicht verpassen möchte und den Traum vom großen Jackpot-Gewinn leben will, kann seinen Tipp in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de abgegeben. Wir wünschen viel Glück beim Tippen.

          Doppeljackpot am Freitag

          105 Millionen Euro warten in den beiden obersten Gewinnklassen
          Am kommenden Freitag, den 2. Februar steht der Eurojackpot in der Gewinnklasse 1 bei seinem Maximalbetrag von 90 Millionen Euro. Aber damit nicht genug. Auch in der Gewinnklasse 2 warten zusätzliche 15 Millionen Euro auf einen oder mehrere Gewinner. Wie es dazu kommen konnte, dass in einem Doppeljackpot 105 Millionen Euro stehen, erklärt der Sprecher der Lotterie Eurojackpot, Axel Weber.

          Frage: Der 105-Millionen-Freitag wartet. Was steckt dahinter?

          Axel Weber: Am kommenden Freitag warten bei der europäischen Lotterie Eurojackpot gleich zwei Jackpots. Die besondere Gewinnsituation wurde möglich, weil der Jackpot in der Gewinnklasse 1 letzte Woche nicht geknackt wurde. Nach inzwischen 9 Ziehungen steht der Rekordjackpot in der Gewinnklasse 1 bei 90 Mio. Euro! Mehr geht nicht! Aber in der Gewinnklasse 2 rechnen wir mit zusätzlichen 15 Millionen Euro!

          Frage: Wie kommt es zum Doppeljackpot bei der Lotterie Eurojackpot?

          Axel Weber: Der Eurojackpot ist auf 90 Millionen Euro in der Gewinnklasse 1 gedeckelt. Da sich bisher kein Gewinner für den Jackpot gefunden hat. wird die Gewinnausschüttung in der Gewinnklasse 1, die über die 90 Millionen hinausgeht geht, nun der Klasse 2 zugeschlagen. Stellen Sie sich einen Springbrunnen vor, der unterschiedlich große Becken hat. Oben ein kleineres und nach unten hin werden die Becken immer größer. So ist es auch beim Eurojackpot: Das oberste Becken ist mit 90 Millionen randvoll und läuft quasi über ins zweite untere Becken.

          Frage: Was ist das Besondere an dem 15-Millionen-Jackpot in der Gewinnklasse 2?

          Axel Weber: Das ist eindeutig die Riesen-Gewinnchance! Wenn man bei dem Beispiel des Springbrunnens bleibt, ist das „Becken“ der Gewinnklasse 2 ja größer als das Oberste. Folglich ist es auch leichter zu treffen! Liegt die Chance auf einen Gewinn in der Gewinnklasse 1 bei rund 1:95 Millionen, erhöht sie sich drastisch bei der Gewinnklasse 2. Dort benötigt man nicht mehr alle sieben gezogenen Gewinnzahlen, sondern nur noch die 5 Zahlen aus 50 und nur eine der beiden Eurozahlen aus der Spielformel 2 aus 10. Damit steigt die Gewinnwahrscheinlichkeit auf rund 1:6 Millionen. Eine außergewöhnliche Chance auf einen Millionengewinn!

          Frage: Beim Eurojackpot machen insgesamt 18 europäische Länder mit. Wie groß sind die Chancen für die deutschen Spielteilnehmer, den aktuellen Rekord-Jackpot zu knacken?

          Axel Weber: Alle Tipper haben die gleichen Chancen. Aber Eurojackpot ist in Deutschland inzwischen sehr beliebt und hat bereits viele Fans. Seit dem Start der Lotterie im März 2012 gibt es schon 118 europäische Eurojackpot-Millionäre. Bei bisher etwas mehr als 300 Ziehungen gibt es folglich alle 2 ½ Wochen einen Millionär. In Deutschland sind es bisher 60 Eurojackpot-Millionäre. Mal sehen, ob wir die tolle deutsche Gewinnerbilanz kommende Freitag nicht noch weiter verbessern können.

          Frage: Blicken wir mal in die Kristallkugel und schauen in die Zukunft. Wie würde ein deutscher Eurojackpot-Gewinner denn sein Geld bekommen?

          Axel Weber: Viele Menschen haben für diesen Gewinnfall immer einen Geldkoffer vor Augen, der von einem Mitarbeiter der Lotteriegesellschaft übergeben wird. Bei den staatlichen deutschen Lotteriegesellschaften bekommt man allerdings sein Geld ausschließlich per Überweisung. Den Mann mit den Geldkoffern gibt es nur im Fernsehen.

          Frage: Den Spielteilnehmern, die hohe Millionengewinne erhalten, stellen sich schnell viele Fragen. Wie unterstützen Sie die Gewinner?

          Axel Weber: Natürlich lassen wir die Gewinner mit ihrem Glück nicht allein. Wir helfen, wenn der Gewinner dies möchte. Die goldene Regel lautet: Der Gewinner sollte nur einem kleinen, sehr vertrauten Kreis von seinem Millionengewinn erzählen. Sonst hat man schnell viele falsche Freunde und Bittsteller in seinem Umfeld. Weiterhin empfehlen wir eine professionelle Beratung bei der Finanzanlage. Auch Fragen zur Steuerthematik oder Erbschaftsthemen sollten gleich von Anfang an bedacht werden. Am wichtigsten aber: Der Gewinner sollte nichts überstürzen und erst mal in Ruhe über seine neue Lebenssituation nachdenken.

          Frage: Was muss ich denn noch beachten, wenn ich bei der kommenden Ziehung am 2. Februar 2018 dabei sein will?

          Axel Weber: Wer den kommenden Freitag zu seinem Glücksdatum machen will, muss vorher seinen Glücks-Tipp abgeben. Nur wer mitspielt kann gewinnen! Der Annahmeschluss ist je nach Bundesland verschieden. Spätestens um 19.00 Uhr ist aber Schluss. Dann heißt es ,Rien ne va plus!‘ Meine Empfehlung: Am besten frühzeitig tippen. Wer bei www.eurojackpot.de, den Angeboten der staatlichen Lotteriegesellschaften oder in einer der bundesweiten Lotto-Annahmestellen seinen Tipp abgibt, ist aber auf der sicheren Seite.

          90 Millionen Euro – Mehr geht nicht

          Viele Lottospieler haben lange darauf warten müssen. Jetzt ist es wieder soweit: Der Eurojackpot ist auf seinen Maximalbetrag von 90 Millionen Euro angewachsen.

          Der Januar brachte keine Entscheidung. Um 82 Millionen Euro ging es bei der letzten Ziehung im laufenden Monat in der Lotterie Eurojackpot. Heute Abend bot sich die Chance, das Glück am Schopf zu packen. Und zwar ohne sich dafür anstrengen zu müssen – ein paar Kreuze an den richtigen Stellen hätten ausreichen können. Nachdem achtmal in Folge der Topf nicht geknackt wurde, hatten Tipper aus 18 europäischen Ländern die Chance auf einen Mega-Jackpot von über 80 Millionen Euro. In Helsinki wurden folgende Gewinnzahlen gezogen: 10, 23, 26, 29 und 35. Die beiden Eurozahlen sind die 3 und 5.

          Zwei Tipper aus Deutschland (NRW) und der Tschechischen Republik standen kurz vor dem großen Jackpotgewinn. Alle fünf Tippzahlen und auch eine Eurozahl hatten sie richtig auf ihren Spielquittungen. Aber eben nur eine und nicht beide benötigten Eurozahlen, um den Jackpot zu knacken. Mit jeweils 1.515.220,90 Euro werde die beiden Lottospieler aber auch so diesen besonderen Freitag in außergewöhnlich guter Erinnerung behalten.

          Der Jackpot steigt jetzt zum ersten Mal seit über einem Jahr wieder auf die gesetzlich vorgegebene Höchstgrenze von 90 Millionen Euro. Dazu Axel Weber, Sprecher von Eurojackpot: „Der Topf ist voll. Mehr geht nicht. Den Eurojackpot-Fans und vielen Lottospielern steht ein spannender Start in den Monat Februar bevor. Der Jackpot in der Gewinnklasse 1 bleibt jetzt bei 90 Millionen Euro stehen, bis ein oder mehrere Spielteilnehmer tatsächlich diese Mega-Summe abräumen.“

          Der Eurojackpot steht seit Start der Lotterie im Jahr 2012 zum vierten Mal auf diesem Rekord-Niveau. Im Mai 2015 und Oktober 2016 konnten Spielteilnehmer aus Tschechien und Deutschland (Baden-Württemberg) jeweils Rekord-Gewinne von 90 Millionen Euro für sich verbuchen. Zum Jahreswechsel 2016/17 stand der Jackpot ebenfalls beim Maximalbetrag. In der Ziehung am 6. Januar 2017 teilten sich gleich fünf Eurojackpot-Spieler die 90 Millionen und erhielten pro Person 18 Millionen Euro.

          Wer sein Glück versuchen will: Mitspielen kann man bis kommenden Freitag, den 2. Februar 2018. in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de.

          Millionen-Neid am Arbeitsplatz: Dem Chef wird nichts gegönnt

          Ein schickes Einzelbüro, den sonnigen Platz am Fenster oder einen eigenen Parkplatz in der Firmengarage – das sind kleine Dinge, die Angestellte ihrem Chef vielleicht gerade noch gönnen würden. Aber wenn es ums Geld geht, hört das Gönnen können schlagartig auf: Eine repräsentative Umfrage von Eurojackpot hat aktuell ergeben, dass 22 Prozent der Deutschen ihrem Vorgesetzten einen Lottogewinn ab 50 Millionen Euro ausdrücklich nicht wünschen würden. Doch nicht nur dem Vorgesetzten werden solche enormen Geldgewinne nicht gegönnt.

          Die Frage „Wem würden Sie einen Lottogewinn ab 50 Millionen Euro am ehesten missgönnen?“ beantworteten sechs Prozent der Befragten mit ihren eigenen Geschwistern! Direkt dahinter auf Platz drei dann wieder das berufliche Umfeld: Den Kollegen gönnt auch keiner den großen Reichtum (fünf Prozent). Deutschland; ein Land der Neider? Axel Weber, Eurojackpot-Sprecher, ordnet ein: „Menschen träumen gern vom großen Lottogewinn. Erstaunlicherweise ja auch die, die nicht einmal Lotto spielen! Aber die Vorstellung, dass dann ein anderer seine Träume verwirklichen kann, ist eben kein besonders positiver Gedanke.“

          Die Top 4 der unbeliebtesten Lotto-Gewinner

          Platz 1: Der Chef (22%)
          Platz 2: Die Geschwister (6 %)
          Platz 3: Die Arbeitskollegen (5 %)
          Platz 4: Die Schwiegereltern (3%)

          Das ist das Leid vom Neid. Auch den Schwiegereltern wird zum Beispiel nur ungern ein Lottogewinn gegönnt. Warum ist das so? „Uns hat überrascht, dass dem Chef kein Mitarbeiter etwas gönnt. Das ist eigentlich zu kurz gedacht: Hat der ungeliebte Vorgesetzte plötzlich 50 Mio. auf dem Konto geht er vielleicht auf Weltreise oder in den Vorruhestand und man bekommt einen neuen, netteren Chef“, so Weber. Doch natürlich gäbe es umgekehrt auch Personengruppen, denen die Befragten sofort alles Glück und Geld der Welt gönnen würden.

          Den eigenen Kindern würden 34 Prozent der Befragten sofort einen mehrstelligen Millionengewinn gönnen. Ostdeutsche Eltern mit 39 Prozent sogar noch etwas stärker als westdeutsche (33 Prozent). Doch nicht nur die nachfolgende Generation darf sich freuen – auch den eigenen Eltern würden die Deutschen das Knacken eines Millionenjackpots gönnen. Mit 26 Prozent landen die Eltern damit auf Platz zwei unter den befragten „Gönnern“.

          Top 3 der beliebtesten Lotto-Gewinner

          Platz 1: Die eigenen Kinder (34%)
          Platz 2: Die eigenen Eltern (26 %)
          Platz 3: Der besten Freund/die beste Freundin (10 %)

          Immerhin noch jeder Zehnte würde sich über einen Multimillionengewinn am ehesten für den besten Freund oder die beste Freundin freuen. Erst an vierter Stelle reihen sich mit acht Prozent die Geschwister ein. „Das Gönnen können scheint in Deutschland keine selbstverständliche Eigenschaft zu sein: Fünf Prozent unserer Befragten würden sich für absolut keinen Menschen im eigenen Umfeld bei einen Millionen-Lottogewinn freuen.“, so Axel Weber. Doch im Alter werde man großzügiger: 39 Prozent der Befragten ab 55 Jahren gaben an, dass sie eigentlich jedem einen Millionengewinn gönnen würden. Bei den 18 bis 24-Jährigen waren das mit nur 22 Prozent deutlich weniger. Bremen ist laut Umfrageergebnissen Deutschlands Gönner-Hochburg: Jeder zweite Bremer würde allen Menschen in seinem Umfeld einen Jackpot von 50 Millionen Euro gönnen.

          Die Gunst ist regional verteilt - einige Beispiele:

          • Keiner der Befragten aus NRW war der Meinung, der Chef habe einen Lottogewinn ab 50 Mio. Euro verdient.
          • In Brandenburg, Thüringen und im Saarland gönnt man den Kindern am ehesten ein Luxusleben: Während die Befragten in den anderen Bundesländern einen Lottogewinn ab 50 Mio. Euro ihren Kindern (32%) und Eltern (28%) gleichermaßen gönnen, freuen sich die Brandenburger, Thüringer und Saarländer mehr als doppelt so oft für ihre Kinder (46%) als für ihre Eltern (19%).
          • 13% der Befragten aus Rheinland-Pfalz missgönnen dem eigenen Bruder oder der Schwester einen Lottogewinn ab 50 Mio. Euro.

          Zur Umfrage: Die Ergebnisse wurden in einer Umfrage von YouGov unter 2.000 Personen ermittelt und können als repräsentativ für die Bevölkerung Deutschlands ab 18 Jahren angesehen werden.

          Millionendimension: 67 Millionen in der Berggondel

          Die modernste Seilbahn Europas steht an der Zugspitze. Zur Jahreswende erst in Betrieb genommen wird sie zukünftig so manchen Touristen auf Deutschlands höchsten Berg befördern. Diese als besondere Ingenieurskunst gepriesene Seilbahn haben wir für ein Rechenbeispiel genutzt, um zu verdeutlichen, was für ein besonderer Jackpot am kommenden Freitag, den 19. Januar auf die Lottofans in Deutschland und Europa wartet.

          Denn in 1-Euro-Münzen umgerechnet, wären 56 Fahrten mit der Seilbahn an der Zugspitze notwendig, um den 67 Millionen Jackpot an die Bergspitze zu transportieren. Bei einem Gewicht von 7,5 Gramm pro Euro-Münze wären rund 1,21 Millionen Münzen pro Seilbahnfahrt denkbar. Zum Glück ist das aber nur eine Beispielrechnung.

          Einen dänischen Eurojackpot-Spieler interessiert diese Rechnerei allerdings jetzt nicht mehr: Bei der Ziehung der Lotterie am letzten Freitag, den 12. Januar 2018 konnte er als einziger Spielteilnehmer die Gewinnklasse 2 treffen. Auch wenn er mit einer weiteren richtigen Gewinnzahl sogar den Jackpot hätte knacken können, darf sich der Däne jetzt als erster Eurojackpot-Millionär des Jahres fühlen. Seine Ausbeute: rund 2,1 Millionen Euro.

          Rätseln und auf die richtigen Gewinnzahlen tippen kann man bis kommenden Freitag in allen Lotto-Annahmestellen, im Internet oder mobil per Smartphone oder Tablet. Und um das Rechenbeispiel abzurunden: Bei einem möglichen Jackpot-Gewinn von 67 Millionen Euro ist sicherlich auch eine Fahrt mit der neuen Seilbahn an der Zugspitze drin. Bei einem Preis von aktuell 45 Euro pro Person, wären sogar theoretisch fast 1,5 Millionen Fahrten möglich.

          Wir wünschen viel Glück beim Spiel.

          SCHLIESSEN

          Pressesprecher

          Das Informationsangebot eurojackpot.de ist ein Angebot der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG.

          Axel Weber Pressesprecher Eurojackpot.de
          Axel Weber

          Pressesprecher für eurojackpot.de

          Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

          E-Mail:presse@eurojackpot.de
          Telefon:+49 251 7006-1313
          Fax:+49 251 7006-1399
          SCHLIESSEN

          Häufig gestellte Fragen

          Wir haben hier für Dich häufig gestellte Fragen zusammengestellt. Solltest Du weitere Fragen zum Eurojackpot haben, stehen wir Dir selbstverständlich jederzeit per E-Mail und in unseren LOTTO-Annahmestellen zur Verfügung.

          • Was muss ich beachten, wenn ich Eurojackpot spielen möchte?
          • Was muss ich im Gewinnfall beachten?
          • Kann ich in der Annahmestelle mit meiner EC-Karte bezahlen?
          • Welche Spielformel hat Eurojackpot? Welche Gewinnklassen gibt es?
          • Wie spielt man Eurojackpot?
          • Was kann ich bei Eurojackpot gewinnen?
          • Wie hoch ist die Gewinnchance bei Eurojackpot?
          • Wann und wo werden die Gewinnzahlen gezogen?
          • Welche Länder beteiligen sich am Eurojackpot?
          • Wie komme ich an die Ziehungsergebnisse für Eurojackpot? Wie erfahre ich, ob ich gewonnen habe?
          • Bis wann darf Eurojackpot gespielt werden? Gibt es einen Annahmeschluss?
          • Birgt eine so große europäische Spielgemeinschaft unweigerlich nicht auch Datenschutzprobleme? Welche Standards gelten denn für die deutschen Gesellschaften?

          Für die Teilnahme an allen Spielangeboten gilt ein Mindestalter von 18 Jahren (Ausweis zur Altersüberprüfung bereit halten).

          Du kannst Eurojackpot in einer LOTTO-Annahmestelle spielen oder hier direkt online. - Jetzt spielen

          Nach der Bezahlung in der Annahmestelle erhälst Du Deine Spielquittung. Auf der Spielquittung sind alle Informationen übersichtlich zusammengefasst. Sie dient als persönliches Gewinndokument, mit dem Du Dir Deinen Gewinn in jeder LOTTO-Annahmestelle auszahlen lassen kannst.

          Bewahre daher Deine Spielquittung unbedingt sorgfältig auf! Ohne die Spielquittung sind Gewinnprüfungen und Gewinnauszahlungen nicht möglich.

          Wenn Du online spielen willst, registrierst Du Dich auf der Internetseite und erhälst nach der erfolgreichen Spielabgabe eine Bestätigung Deiner Teilnahme angezeigt. Im Gewinnfall wird Dir Dein Gewinn austomatisch zugebucht.

          Wenn Du im Internet gespielt hast, erhältst Du alle Informationen zur Spielteilnahme / Auszahlung von Gewinnen auf der Internetseite Deiner Lotteriegesellschaft.

          Hast Du in einer LOTTO-Annahmestelle gespielt, benötigst Du die Spielquittung zur Gewinnauszahlung. Die Gewinnauszahlung kann in der Regel bis zu 3 Jahren nach Ablauf des Spielauftrags gegen Vorlage der Spielquittung erfolgen.

          In den meisten LOTTO-Annahmestellen kannst Du bar bezahlen. Manchmal ist eine Bezahlung per EC-Karte ebenfalls möglich.

          Eurojackpot wird nach der Spielformel 5 aus 50 und 2 aus 10 gespielt. Du machst also insgesamt 7 Kreuze. Es gibt zwölf Gewinnklassen.

          Du kreuzt pro Tipp in Feld A 5 Zahlen zwischen 1 und 50 an sowie in Feld B 2 Zahlen zwischen 1 und 10. Die Zahlen im B-Feld heißen Eurozahlen. Jeder Tipp kostet 2 Euro zzgl. der Bearbeitungsgebühr.

          Für die höchste Gewinnklasse gibt es beim Eurojackpot einen garantierten Mindestjackpot in Höhe von 10 Millionen Euro. 50 Prozent der Spieleinsätze werden als Gewinne wieder an die Spielteilnehmer ausgeschüttet. Diese verteilen sich auf zwölf Gewinnklassen, deren jeweilige Höhe – genau wie bei LOTTO 6aus49 – von der Anzahl der Gewinne und der Höhe der jeweils hierdurch zu teilenden Gewinnsumme abhängt.

          Die Chance, bei der Lotterie Eurojackpot den Hauptgewinn (Klasse 1) zu erzielen, liegt bei 1 : 95.344.200. Die Chance auf die niedrigste Gewinnklasse (Klasse 12) liegt bei 1 : 42.

          Die Ziehung der Gewinnzahlen erfolgt jeden Freitag in Helsinki unter polizeilicher Aufsicht.

          Am Eurojackpot beteiligen sich die Länder Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Italien, Island, Kroatien, Lettland, Litauen, die Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn.

          In der Regel sind die Ziehungsergebnisse (Gewinnzahlen und Gewinnquoten) bereits am späten Freitagabend unter eurojackpot.de und in weiteren Online-Medien verfügbar. Dazu in ausgewählten Printmedien in der entsprechenden Samstagsausgabe. In der LOTTO-Annahmestelle kannst Du ab Samstagmorgen nicht nur die Eurojackpot-Ergebnisse vom Vorabend erhalten, sondern Dir auch bereits anhand der Spielquittung Deinen Gewinn auszahlen lassen bzw. den Spielauftrag auf Gewinne hin überprüfen lassen.

          Annahmeschluss für die Eurojackpot-Ziehung ist jeden Freitag um 19:00 Uhr. In einigen Bundesländern kann es eine abweichende Regelung (früherer Annahmeschluss) geben.

          Die Eurojackpot-Veranstalter haben sich auf die höchsten Sicherheitsstandards geeinigt. So muss jede teilnehmende Gesellschaft eine Art „TÜV-Siegel“ für den Lotteriebereich vorweisen; gemeint sind die Zertifizierungen nach ISO 27001 sowie der Security Control Standards (SCS) durch die World LotteryAssociation (WLA)für den Bereich Datenschutz und Sicherheit des Spielbetriebs. Zusätzlich müssen sog. Integrationstests bestanden werden, durch die die Gesellschaften nachweisen können, dass sie DV-technisch in der Lage sind, Eurojackpot in Kooperation mit den anderen Unternehmen durchzuführen.

          Verantwortung

          Staatlich konzessioniertes Glücksspiel ist eine sichere und seriöse Möglichkeit, verantwortungsbewusst an Lotterien, Sportwetten und Sofortgewinnspielen teilzunehmen. Der Schutz des Spielteilnehmers vor übermäßigem, süchtig machendem oder betrügerischem Glücksspiel steht im Vordergrund, nicht der geschäftliche Erfolg.

          Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe unter BZgA 0800 137 2700 (kostenlos und anonym).

          Spielsucht Check Dein Spiel

          • Spielen mit Verantwortung
          • Jugendschutz
          • Spielerschutz

          10 Verbrauchertipps für ein sicheres Glücksspiel

          An dieser Stelle möchten wir Dir Tipps und Hinweise geben, wie unseriöses und illegales Glücksspiel schnell erkannt werden kann. Folgende Beispiele stehen exemplarisch für unseriöse Angebote:

          Hinweis

          Du solltest immer skeptisch und äußerst vorsichtig sein, wenn Dir im Alltag eines der aufgeführten Kennzeichen begegnet. Wende Dich bitte in diesen Fällen an die bekannten Verbraucherschützer oder auch die Polizei.

          Denk dran: Ein seriöser Anbieter wird niemals versuchen, Dich im Gespräch zu einer Teilnahme bzw. Geldausgabe zu überreden oder zur Angabe wichtiger persönlicher Daten wie z. B. der Kontoverbindung zu nötigen.

          Glück ist Zufall, Sicherheit beim Spiel aber nicht.

          1. Der Anbieter ruft Dich unaufgefordert an.
          2. Der Anbieter schickt Dir Briefe oder E-Mails mit Gewinnversprechen.
          3. Der Anbieter versucht, Dich zu einer sog. Kaffeefahrt zu verlocken.
          4. Der Anbieter verwendet Namen ausländischer oder sogar erfundener Glücksspielunternehmen.
          5. Der Anbieter behauptet, im Namen von seriösen Unternehmen anzurufen, ohne den konkreten Unternehmensnamen zu nennen.
          6. Der Anbieter behauptet, Du hättest einen Gewinn erzielt, obwohl Du an dem angegebenen Spiel gar nicht teilgenommen hast.
          7. Der Anbieter verlangt Gebühren oder Steuern im Vorfeld einer angeblichen Gewinnauszahlung.
          8. Der Anbieter drängt darauf, Deine Kontoverbindung am Telefon zu erfahren.
          9. Der Anbieter drängt auf Angabe möglichst vieler persönlicher Daten und Du hast keine Kontrolle, was mit diesen gemacht wird.
          10. Der Anbieter bietet Dir eine sogenannte Clubmitgliedschaft oder auch die Teilnahme an einer Spielgemeinschaft an. Es existiert allerdings keine Transparenz, wie viel Einsatz am Ende tatsächlich für das Spiel eingebracht wird.

          Jugendschutz

          Glücksspiel ist eine erlaubte Beschäftigung – wenn man erwachsen ist. Um Jugendliche vor den Gefahren des Glücksspiels zu schützen, wurde die Teilnahme von Minderjährigen im Glücksspielstaatsvertrag für unzulässig erklärt. Eine Regelung, die wir mit Nachdruck und Konsequenz durchsetzen.

          Für das Wohl unserer Kinder.

          Um sicherzustellen, dass die in § 4 Abs. 3 des Glücksspielstaatsvertrages festgesetzten Regelungen zum Jugendschutz umgesetzt werden, führen die Lotteriegesellschaften regelmäßige Testkäufe (sog. Mystery Shopping) in den Filialen durch. Die Erfolgsquote beim Jugendschutz konnte durch diese permanenten Testkäufe erheblich verbessert werden.

          Seit In-Kraft-Treten des Glücksspielstaatsvertrages sind zudem weitere Maßnahmen zum Schutz Jugendlicher ergriffen worden:

          • Jugendschutzhinweise in / auf allen Werbe- und Informationsmaterialien
          • Ausweiskontrollen bei der Spielauftragsabgabe für junge Erwachsene
          • Kampagne (Plakate, Broschüren) in Zusammenarbeit mit den Hilfeeinrichtungen
          • Schulungen der Annahmestellen und Mitarbeiter mit Kundenkontakt bzgl. Jugendschutz und Sperrsystem

          Spielerschutz

          Die Durchführung von Lotterien und Sportwetten ist gemäß Glücksspielstaatsvertrag stark reglementiert. Die Lotteriegesellschaften der einzelnen Bundesländer haben den staatlichen Auftrag, das natürliche Bedürfnis nach Glücksspielen in geordnete Bahnen zu lenken und so einen umfassenden Spielerschutz zu gewährleisten.

          Information und Aufklärung

          Um den Spieltrieb nicht künstlich zu erhöhen, sind die Internetseiten von Eurojackpot.de bewusst sachlich und nüchtern gehalten.

          Das Ziel ist es das Produkt zu erläutern und ergänzende Hinweise zum Spiel in den Annahmestellen zu geben. So können wir unserem Kanalisierungsauftrag gerecht werden und die Kunden in ihrem Spielbedürfnis abholen, ohne sie zum Spielen zu verleiten.

          Partner und Kooperationen

          Um nachhaltig gegen Spielsucht zu kämpfen und langfristig für ein verantwortungsvolles Spielverhalten zu sorgen, unterstützen die Lotteriegesellschaften ausgewählte Forschungsprojekte. Diese sollen helfen, das Phänomen der Glücksspielsucht besser zu verstehen, um präventiv aktiv zu werden. Die Ergebnisse dieser Forschungsprojekte sowie die Zusammenarbeit mit Suchthilfeeinrichtungen sollen der Gesellschaft und den Anbietern von Glücksspielen helfen, mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen und unsere Arbeit unterstützen.

          Beispiele aus Kooperation mit Institutionen und wissenschaftlichen Einrichtungen:

          • Regelmäßiges bundesweites Glücksspielsucht-Survey, erstmals "Glücksspielverhalten und problematisches Glücksspielen in Deutschland 2007" mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), veröffentlicht im Juli 2008.
          • Kooperationsvereinbarung des Deutschen Lotto-Toto-Block (DTLB) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); 8. Februar 2007.