Hier tippen
Schliessen
Wenn hier kein Spielschein angezeigt wird, liegt das vermutlich daran, dass Du einen Adblocker installiert hast.

Dieser Spielschein wird bereitgestellt von www.lotto.de

Grillparty to go? Weil ich es kann!

10 Millionen Jackpot 10 Millionen Jackpot
Jackpot

Gewinnzahlen

5 aus 50
2 aus 10
Video der Ziehung

Gewinnquoten

So einfach geht
der Eurojackpot
So einfach geht's

  1. 1 Jackpot

    Jeden Freitag die Chance auf 10 MI0. €
  2. 2 Tipp

    Nie mehr den Spielschein verlieren.
  3. 3 Ziehung

    Freitags schon auf Samstag freuen.

Alle Videos im Überblick

Die aktuelle Ziehung der Eurojackpot Gewinnzahlen haben wir für Dich aufgezeichnet. Du kannst Dir die Ziehung also jederzeit ansehen. Alle Videos findest Du auf unserem Youtube-Channel.

Gewinnabfrage

Gewinnzahlen hier eingeben

5 aus 50
+
2 aus 10

oder auswählen

noch 5 aus 50 Zahlen auswählen
    noch 2 aus 10 Zahlen auswählen

      gezogene Gewinnzahlen vom 11.07.2016
        +

          Gewinnquoten

          18 Länder. Jeden Freitag die Chance auf mindestens

          10 Mio. € und mehr.

          • Schweden
          • Polen
          • Island
          • Finnland
          • Lettland
          • Estland
          • Norwegen
          • Dänemark
          • Deutschland
          • Niederlande
          • Slowenien
          • Kroatien
          • Italien
          • Spanien
          • Ungarn
          • Litauen
          • Tschechien
          • Slowakei

          Schweden

          Schweden

          AB Svenska Spel
          Norra Hansegatan 17
          62180 Visby
          Sweden

          www.svenskaspel.se

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Stockholm

          Einwohner: rd. 9,6 Mio.

          Amtssprache: Schwedisch

          Polen

          Verkaufsstart für Eurojackpot in Polen ist der 09.09 2017

          Polen

          Totalizator Sportowy Sp. z o.o.
          ul. Targowa 25
          03-728 Warszawa
          Poland

          www.lotto.pl

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Warschau (Warszawa)

          Einwohner: rd. 38 Mio.

          Amtssprache: Polnisch

          Währung: Złoty

          Island

          Island

          Íslensk Getspá
          Engjavegur 6
          104 Reykjavík
          Iceland

          https://igvefur.lotto.is

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Reykjavík

          Einwohner: rd. 0,33 Mio.

          Amtssprache: Isländisch

          Finnland

          Finnland

          Veikkaus Oy
          Aku Korhosen tie 2
          FI-00440 Helsinki
          Finland

          www.veikkaus.fi/

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Helsinki

          Einwohner: rd. 5,4 Mio.

          Amtssprache: Finnisch, Schwedisch, finnische Gebärdensprache

          Währung: Euro (EUR)

          Finnland

          46,2 Mio. Euro für finnischen Eurojackpot-Tipper

          Und schon wieder die Finnen!

          Ein besonders glückliches Händchen hatte ein finnischer Eurojackpot-Spieler aus der Region Turku an der Süd-West-Küste Finnlands bei der letzten Ziehung der Lotterie Eurojackpot, am Freitag, den 24. Juli 2015. Mit den Gewinnzahlen 6, 12, 15, 20 und 30 sowie den beiden Eurozahlen 3 und 6 konnte er als einziger Tipper den Jackpot in der Gewinnklasse 1 knacken. Die unglaubliche Summe von 46.154.745,90 Euro ist der dritthöchste Jackpot-Gewinn in diesem Jahr.

          Lettland

          Lettland

          Latvijas Loto
          Meistaru iela 19
          LV-1050 Riga
          Latvia

          www.latloto.lv

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Riga

          Einwohner: rd. 2 Mio.

          Amtssprache: Lettisch

          Währung: Euro (EUR)

          Estland

          Estland

          AS Eesti Loto
          Hallivanamehe 4
          11317 Tallinn
          Estonia

          www.eestiloto.ee

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Tallinn

          Einwohner: rd. 1,3 Mio.

          Amtssprache: Estnisch

          Währung: Euro (EUR)

          Norwegen

          Norwegen

          Norsk Tipping A. S.
          Maasaabekkvegen 20
          2315 Hamar
          Norway

          www.norsk-tipping.no

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Oslo

          Einwohner: rd. 5,1 Mio.

          Amtssprache: Norwegisch (Bokmål und Nynorsk)

          Währung: Norwegische Krone (NOK)

          Dänemark

          Dänemark

          Danske Lotteri Spil A.S.
          Korsdalsvej 135
          2605 Brondby
          Denmark

          www.danskespil.dk

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Kopenhagen

          Einwohner: rd. 5,6 Mio.

          Amtssprache: Dänisch

          Währung: Dänische Krone (DKK)

          Deutschland

          Deutschland

          Deutscher Lotto- und Totoblock
          Der Deutsche Lotto- und Totoblock ist die Gemeinschaft der 16 selbständigen Lotteriegesellschaften in den Bundesländern. Die Gesellschaften des Deutschen Lotto- und Totoblocks führen die staatlichen Glücksspielangebote bundesweit nach gemeinsamen Grundsätzen durch. Sie verstehen sich als verlässliche, verantwortungsvolle Anbieter von staatlich genehmigten Lotterien und Wetten, die sich streng an den ordnungspolitischen Zielen des Spielerschutzes, der Spielsuchtprävention, der Lenkung des Spieltriebs in geordnete Bahnen, der Abwehr von Begleitkriminalität und der Förderung des Gemeinwohls orientieren.

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Berlin

          Einwohner: rd. 80,8 Mio.

          Amtssprache: Deutsch

          Währung: Euro (EUR)

          Deutschland

          Mit der ersten Juli-Ziehung in 2018 hat sich der Traum vom großen 90-Millionen-Jackpot-Gewinn für zwei deutsche Spielteilnehmer ausgezahlt!

          Der Eurojackpot war seit Start der Lotterie im Jahr 2012 zum fünften Mal auf die maximale Höhe angewachsen. Im Mai 2015 und Oktober 2016 erzielten Spielteilnehmer aus Tschechien und Deutschland (Baden-Württemberg) jeweils Rekord-Gewinne von 90 Millionen Euro. Zum Jahreswechsel 2016/17 stand der Jackpot ebenfalls beim Höchstbetrag. Gleich fünf Eurojackpot-Spieler teilten sich den großen Topf und erhielten pro Person 18 Millionen Euro. Zuletzt war der Eurojackpot im Februar 2018 auf 90 Millionen angewachsen. Hier gewann eine Tippgemeinschaft aus Finnland.

          Niederlande

          Niederlande

          Nederlandse Loterij
          Laan van Hoornwijck 55
          2289 DG Rijswijk
          Netherlands

          www.nederlandseloterij.nl

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Amsterdam

          Einwohner: rd. 17,1 Mio.

          Amtssprache: Niederländisch, Friesisch

          Währung: Euro (EUR)

          Slowenien

          Slowenien

          Loterija Slovenije
          Gerbiceva ulica 99
          1000 Ljubljana
          Slovenia

          www.loterija.si

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Ljubljana

          Einwohner: rd. 2,1 Mio.

          Amtssprache: Slowenisch; regional: Italienisch, Ungarisch

          Währung: Euro (EUR)

          Slowenien

          Herzlichen Glückwunsch!

          Slowenischer Eurojackpot-Tipper gewinnt 21 Millionen Euro

          Beim europäischen Song-Contest hätte es geheißen "Twelve points for Slovenia". Bei Eurojackpot, der Lotterie von 14 europäischen Ländern, brachte die Ziehung am Nikolaustag 06.12.2013 fantastische 21 Millionen Euro für einen Glückspilz aus Slowenien. Es ist das erste Mal in der 21-monatigen- Geschichte von Eurojackpot, dass der Hauptgewinn nach Slowenien geht. Mit den Zahlen 1-8-18-25-47 und den beiden Eurozahlen 2 und 7 eroberte ein Slowene die Gewinnklasse 1.

          Die 21.047.334,80 Euro sind das Gewinnereignis schlechthin in der seit rund 20 Jahren unabhängigen kleinen Republik zwischen Alpen und Adria, so bekundete die Lottogesellschaft Loterija Slovenije in Ljubljana gegenüber WestLotto in Münster.

          "Es ist das größte Nikolaus-Geschenk, das je einem Einzelnen in Slowenien zugute gekommen ist", hieß es in Ljubljana.

          Kroatien

          Kroatien

          Hrvatska Lutrija d.o.o.
          Ulica grada Vukovara 72
          10 000 Zagreb
          Croatia

          www.lutrija.hr

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Zagreb

          Einwohner: rd. 4,3 Mio.

          Amtssprache: Kroatisch

          Währung: Kuna (HRK)

          Kroatien

          Der erste...

          ...und der größte!

          Der erste Jackpot im Jahr 2014 ging nach Kroatien! Eine Spielerin aus der kroatischen Hauptstadt Zagreb hat alle Zahlen und Eurozahlen richtig getippt: Mit den gewonnenen 17 Mio. Euro hat sie sich einen riesigen Jackpot nach Hause geholt!

          Dieser Gewinn ist übrigens auch der größte Einzelgewinn, der jemals in Kroatien gewonnen wurde.

          Italien

          Italien

          SISAL SpA
          Via Alessio di Tocqueville 13
          20154 Milano
          Italy

          www.sisal.it

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Rom

          Einwohner: rd. 60,8 Mio.

          Amtssprache: Italienisch

          Währung: Euro (EUR)

          Spanien

          Spanien

          Once
          Organización Nacional de Ciegos Espanoles

          Calle de la Prado 24
          28014 Madrid
          Spain

          www.juegosonce.com

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Madrid

          Einwohner: rd. 46,6 Mio.

          Amtssprache: Spanisch

          Währung: Euro (EUR)

          Ungarn

          Ungarn

          Szerencsejáték Zrt.
          Csalogány u. 30-32
          1015 Budapest
          Hungary

          www.szerencsejatek.hu

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Budapest

          Einwohner: rd. 9,9 Mio.

          Amtssprache: Ungarisch

          Währung: Forint (HUF)

          Litauen

          Litauen

          UAB "OLIFEJA"
          Olimpieciu str. 15-1
          LT-09237 Vilnius
          Lithuania

          www.olifeja.lt

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Vilnius

          Einwohner: rd. 2,9 Mio.

          Amtssprache: Litauisch

          Währung: Euro (EUR)

          Tschechien

          Tschechien

          SAZKA, a.s.
          K Žižkovu 851
          190 93 Praha 9
          Czech Republic

          www.sazka.cz

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Prag

          Einwohner: rd. 10,5 Mio.

          Amtssprache: Tschechisch

          Währung: Tschechische Krone (CZK)

          Rekordgewinn

          15. Mail 2015

          Rekordgewinn von 90 Millionen Euro

          Zwölf Ziehungen hat es gebraucht, dann gab es einen Glückspilz: Der Rekord-Eurojackpot mit 90 Millionen Euro ist am 15. Mai 2015 geknackt worden. Ein noch unbekannter Spieler aus Tschechien tippte die richtigen Zahlen und gewann den Riesentopf.

          Slowakei

          Slowakei

          TIPOS, National Lottery Company
          Brečtanová 1
          83007 Bratislava 37
          Slovakia

          www.tipos.sk

          Wissenswertes zum Land

          Hauptstadt: Bratislava

          Einwohner: rd. 5,4 Mio.

          Amtssprache: Slowakisch

          Währung: Euro (EUR)

          Statistik

          Unterstütze Dein Glück mit unseren statistischen Angaben, welche Zahl in welcher Häufigkeit gezogen wurde. Oder tippst Du lieber auf eine Zahl, die noch nie gezogen wurde? Hier hast Du die Möglichkeit dazu.

          Statistische Angaben zu Gewinnzahlen beeinflussen nicht die Gewinnwahrscheinlichkeit. Alle Angaben ohne Gewähr.

          Unterstütze Dein Glück mit unseren statistischen Angaben, welche Zahl in welcher Häufigkeit gezogen wurde. Oder tippst Du lieber auf eine Zahl, die noch nie gezogen wurde? Hier hast du die Möglichkeit dazu.

          Statistische Angaben zu Gewinnzahlen beeinflussen nicht die Gewinnwahrscheinlichkeit. Alle Angaben ohne Gewähr.

          Nach Häufigkeit

          Gemessen an der Häufigkeit der Ziehung.

          $

          Deine Glückszahl

          Wie häufig wurde Deine persönliche Glückszahl schon gezogen? Einfach eingeben und testen.

          Bitte wähle eine Zahl zwischen 1 und 50.
          1

          Gewinnchancen

          Wähle die Gewinnklasse

          GEWINNWAHRSCHEINLICHKEIT

          Top Gewinne

          Hier sind die letzten 10 Höchstgewinne aufgeführt.

          Höchstgewinne
          1
          2
          3
          4
          5
          6
          7
          8
          9
          10

          Pressemeldungen

          Pressesprecher

          Jackpot-Gewinn von 90 Millionen Euro

          Eurojackpot geht nach Finnland
          Mit den Gewinnzahlen 15, 18, 19, 41 und 42 sowie den beiden Eurozahlen 4 und 6 räumt ein Spielteilnehmer aus Finnland am heutigen Abend bei Eurojackpot richtig ab. Als einziger Spielteilnehmer konnte er die Gewinnklasse 1 treffen und erhält jetzt 90 Millionen Euro.

          Mehr erfahren

          Nur knapp 2.000 Jahre lang arbeiten

          90 Millionen bei Eurojackpot:
          Jeder kennt diesen Moment. Einmal im Monat, wenn man auf die Gehaltsabrechnung schaut und Brutto und Netto vergleicht. Dem einen oder anderen ist dann zum Weinen zumute. Diese Woche könnten aber auch Glückstränen fließen, denn bei der Lotterie Eurojackpot gibt es am kommenden Freitag (23. August) den maximal möglichen Jackpot im obersten Rang zu gewinnen.

          Mehr erfahren

          Mega-Jackpot von 90 Millionen Euro

          Finnischer Millionär in der Gewinnklasse 2
          In vielen Regionen Deutschlands enden so langsam die Sommerferien und der Arbeitsalltag holt viele wieder ein. Dafür startet für viele Lottospieler, nach der Ziehung der Lotterie Eurojackpot am Freitag (16. August) im finnischen Helsinki, eine Woche mit einem 90-Millionen-Traum.

          Mehr erfahren

          Glück ist, Träume zu leben – und das mit anderen gemeinsam

          Ein Psychologe erklärt die Freude am Spiel und wie wir mit einem Multimillionen-Gewinn langfristig glücklich bleiben
          Das Lottospielen hat eine lange Tradition. Obwohl nicht alle große Beträge gewinnen, tippen die meisten jede Woche aufs Neue. Das spricht dafür, dass allein das Abgeben eines Lotterietipps etwas Positives in uns auslöst. Nicht auszudenken, wenn dann noch ein Gewinn folgt! Was erklärt die Freude am Spielen? Und wie kann ein Lotteriegewinn langfristig glücklich machen? Über diese Fragen hat Eurojackpot mit dem Psychotherapeuten und Coach Dr. Stephan Lermer gesprochen.

          Mehr erfahren

          Privatschule war gestern, heute zählen teure Urlaubsreisen

          Die Einstellung zum Reichtum – eine Frage des Alters?
          Gibt es einen Generationenkonflikt, wenn es um das Thema Reichtum geht? In manch einer Kernaussage stimmen die 18- bis 24-Jährigen, die Angehörigen der Generation Z, und die über 55-Jährigen, die sogenannten Babyboomer, überein. Die Reichtum-Studie*, die im Auftrag von Eurojackpot durchgeführt wurde, zeigt bei einer Betrachtung der Details aber auch wesentliche Unterschiede auf.

          Mehr erfahren

          Jackpot gewonnen, fette Karre gekauft – typisch Mann?

          Umfrage zu Reichtum und Geschlecht zeigt: Autos und Schmuck stehen nicht an erster Stelle

          Mehr erfahren

          Eurojackpot-Halbjahresbilanz 2019: Für 12 Neu-Millionäre wird der Traum vom Luxusleben wahr

          Der Traum vom Luxus: Dafür steht die europäische Lotterie Eurojackpot. Durch die Ergebnisse der wöchentlichen Ziehungen im finnischen Helsinki können sich im ersten Halbjahr 2019 gleich 12 Neu-Millionäre ihre persönlichen Träume erfüllen. Drei Millionengewinne lagen jenseits der 50-Millionen-Marke, insgesamt sechs Neu-Millionäre erhielten achtstellige Gewinnbeträge.

          Mehr erfahren

          Sommergefühl der besonderen Art - Eurojackpot geht mit 55,3 Millionen in die Tschechische Republik

          Am Freitag (14.06.2019) ging es bei der Lotterie Eurojackpot um einen Jackpot von mehr als 50 Millionen Euro im obersten Gewinnrang. Bei der Ziehung im finnischen Helsinki wurden die Gewinnzahlen 8, 23, 40, 41 und 42 sowie die beiden Eurozahlen 2 und 10 ermittelt. Ein Spielteilnehmer aus der Tschechischen Republik konnte alle Zahlen richtig vorhersagen. Die Ausbeute von 55.280.363,70 Euro kann sich sehen lassen, ist es doch schließlich der bisher zweithöchste Eurojackpotgewinn im Jahr 2019. Der Jackpot war vorher vier Ziehungen in Folge nicht geknackt worden.

          Mehr erfahren

          Mega-Jackpot von 90 Millionen Euro geknackt - Multi-Millionäre in Deutschland und Polen

          Der 90 Millionen Mega-Jackpot bei der Lotterie Eurojackpot wurde geknackt! Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen und Polen konnten den obersten Gewinnrang treffen. Sie erhalten jeweils 45 Millionen Euro. Die passenden Glückszahlen wurden bei der Ziehung im finnischen Helsinki an diesem Freitag (10. Mai) ermittelt. Sie lauten: 5, 7, 15, 19 und 29 sowie die beiden Eurozahlen 3 und 8.

          Mehr erfahren

          90 Millionen Euro für einen luxuriösen Muttertag

          Am 12. Mai (Sonntag) ist Muttertag – die Zeit, um den Müttern mit liebevollen Geschenken zu danken. Der glückliche Gewinner des Eurojackpots am 10. Mai (Freitag) könnte seiner Mutter ein Geschenk der besonderen Art machen. Denn 90 Millionen Euro eröffnen viele Möglichkeiten, um die Klassiker auf eine luxuriöse Ebene zu bringen.

          Mehr erfahren

          Jetzt sind wieder 90 Millionen Euro zu haben

          Maximalbetrag bei Eurojackpot ist erreicht
          Der bislang höchste Jackpot des Jahres wurde nicht geknackt: Somit steigt der Eurojackpot im Mai zum ersten Mal seit dem 16. November 2018 wieder auf seinen Maximalbetrag von 90 Millionen Euro! Die Gewinnklasse 1 bleibt die siebte Ziehung in Folge ohne Gewinner.

          Mehr erfahren

          So macht der Porsche auch nach Jahren noch Spaß

          Was passiert mit uns, wenn wir den Eurojackpot knacken und somit über Nacht zum Multimillionär werden? Erzählen wir vor lauter Glück jedem von unserem Gewinn? Verlieren wir die Bodenhaftung oder bleiben solide und gehen umsichtig mit dem neu gewonnenen Reichtum um? Wir hätten alle gerne ein prall gefülltes Bankkonto – und ein angenehmes Leben. Worauf ist zu achten? Eurojackpot hat bei Dr. Stephan Lermer nachgefragt. Der Psychotherapeut und Coach erklärt, ob wir uns im Falle eines Multimillionen-Gewinns verändern und ob es vermeidbare Stolperfallen bei plötzlichem Geldsegen gibt.

          Mehr erfahren

          7 Jahre Glück, 7 Jahre Eurojackpot

          Europas größte Lotterie feiert Geburtstag
          Zum Wochenende gibt es einen besonderen Geburtstag zu feiern: Am Freitag, 23. März 2012, fand die erste Ziehung der inzwischen größten Lotterie Europas statt. Eurojackpot wird damit schon sieben Jahre alt.

          Mehr erfahren

          Ein Tag des Glücks

          Eurojackpot geht nachSchweden

          Der offizielle „Internationale Tag des Glücks“ findet zwar erst am kommenden Mittwoch, 20. März, statt. Für einen Eurojackpot-Spieler aus Schweden wird allerdings schon der 15. März als besonderer Glückstag in Erinnerung bleiben.

          Mehr erfahren

          Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot

          Erster Eurojackpot-Millionär des Jahres 2019

          Mehr erfahren

          So luxuriös lebt Deutschland

          Ob Sportwagen oder teure Boutique – die Übersicht zeigt, wo welcher Luxus wohnt.
          Die meisten Luxusautos sind auf Hamburgs Straßen unterwegs und die meisten Luxusläden findet man in München. Hätten Sie’s gewusst? Wo in Deutschland welche Art von Luxus wohnt, zeigt die Übersicht von Eurojackpot. Genauer gesagt, wo sich zum Beispiel die aktuell teuerste zum Kauf angebotene Immobilie befindet und wo Edelshopping groß geschrieben wird. Dabei kam Erstaunliches heraus, denn die teuerste Immobilie Deutschlands ist ein Schloss in Augsburg1. Und auch in Sachen Luxusautos gibt es überraschende Erkenntnisse: Denn hier ist der Norden sehr präsent.

          Mehr erfahren

          Das Eurojackpot-Jahr 2018

          90 Millionäre in zwölf Monaten
          Rekorde, Jackpot-Serien und unfassbar viele Gewinne mit mindestens sechsstelligen Beträgen. Das Jahr 2018 war gespickt von spannenden Geschichten rund um die europäische Lotterie Eurojackpot. Ein Jahresrückblick.

          Mehr erfahren

          Jackpot-Gewinn von 90 Millionen Euro

          Eurojackpot geht nach Finnland
          Mit den Gewinnzahlen 15, 18, 19, 41 und 42 sowie den beiden Eurozahlen 4 und 6 räumt ein Spielteilnehmer aus Finnland am heutigen Abend bei Eurojackpot richtig ab. Als einziger Spielteilnehmer konnte er die Gewinnklasse 1 treffen und erhält jetzt 90 Millionen Euro.

          Andreas Kötter, Chairman der Eurojackpot-Kooperation freut sich mit dem Neu-Millionär: „Herzlichen Glückwunsch nach Finnland. Es ist das zweite Mal, dass ein 90 Millionen-Gewinn nach Finnland geht. Wir freuen uns mit dem neuen Multi-Millionär.“

          In der Gewinnklasse 2 gibt es acht weitere Tipper mit Großgewinnen im sechsstelligen Bereich. Hier gehen jeweils 939.388 Euro nach Niedersachsen (2 x), Norwegen, Dänemark (2 x), Finnland (2 x) und in die Tschechische Republik.

          Dass der Eurojackpot mit seinem höchsten möglichen Gewinnbetrag von 90 Millionen Euro ausgezahlt wird, gab es bisher vier Mal. Neben einem Tschechen (2015) wurde 2016 auch ein Baden-Württemberger Multi-Millionär. Das letzte Mal, dass es einen 90 Millionen-Gewinn gab, war im Februar 2018. Hier ging der Gewinn ebenfalls nach Finnland.

          Der Eurojackpot war zuletzt am 28. Juni 2019 geknackt worden. Es gingen über 18,9 Millionen Euro nach Bayern. Den letzten 90-Millionen-Jackpot gab es Anfang Mai. Am 10.5. gewannen zwei Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen und Polen jeweils 45 Millionen Euro.

          Bei der kommenden Ziehung am 30. August startet die Lotterie in ihre nächste Jackpotperiode mit der Startsumme von 10 Millionen Euro. Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

          Nur knapp 2.000 Jahre lang arbeiten

          90 Millionen bei Eurojackpot:
          Jeder kennt diesen Moment. Einmal im Monat, wenn man auf die Gehaltsabrechnung schaut und Brutto und Netto vergleicht. Dem einen oder anderen ist dann zum Weinen zumute. Diese Woche könnten aber auch Glückstränen fließen, denn bei der Lotterie Eurojackpot gibt es am kommenden Freitag (23. August) den maximal möglichen Jackpot im obersten Rang zu gewinnen.

          Für die derzeitige Jackpotsumme von 90 Millionen Euro müsste ein Durchschnittsverdiener in Deutschland unendlich lange arbeiten oder sich ein tatkräftiges Team zusammenstellen. Wir haben mal gerechnet: Ein Vollzeitbeschäftigter in Deutschland verdient in insgesamt 38,2 Arbeitsjahren durchschnittlich rund 46.560 Euro brutto im Jahr.* Eine Einzelperson müsste somit unmögliche 1.933 Jahre im Berufsleben stehen, um 90-facher Millionär zu werden.

          Im Team ist vieles leichter zu erreichen: Wenn rund 51 arbeitende Personen ihren durchschnittlichen Lebensverdienst zusammenwerfen, kommen sie auch auf 90 Millionen Euro – die dann aber natürlich auch entsprechend zu teilen sind. Jedem stünden dann aber nur 1,76 Millionen Euro zu.

          Viel schöner wäre es also, am kommenden Freitag den Eurojackpot zu knacken und möglicherweise 90 Millionen Euro zu gewinnen. Teilen kann man dann ja trotzdem und das nicht nur mit Arbeitskollegen...

          Wer sein Glück diese Woche noch probieren will: Mitspielen und vom großen Millionengewinn träumen geht in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de.

          Mega-Jackpot von 90 Millionen Euro

          Finnischer Millionär in der Gewinnklasse 2
          In vielen Regionen Deutschlands enden so langsam die Sommerferien und der Arbeitsalltag holt viele wieder ein. Dafür startet für viele Lottospieler, nach der Ziehung der Lotterie Eurojackpot am Freitag (16. August) im finnischen Helsinki, eine Woche mit einem 90-Millionen-Traum.

          Obwohl der oberste Gewinnrang nicht getroffen werden konnte, gibt es einen neuen Millionär. Die Gewinnzahlen 7, 20, 35, 42 und 44 sowie den beiden Eurozahlen 3 und 7 machen einen Spielteilnehmer aus Finnland im zweiten Gewinnrang reich. Sein exakter Gewinn beläuft sich auf 2.619.809,60 Euro.

          Im dritten Gewinnrang gibt vier weitere Großgewinner. Hier gehen jeweils 231.159,60 Euro nach Bayern, Nordrhein-Westfalen (2 x) und Dänemark.

          Die oberste Gewinnklasse bleibt aber weiter unangetastet. Am kommenden Freitag, den 23. August wartet nun die Mega-Summe von 90 Millionen Euro. Mehr geht nicht in der Gewinnklasse 1. Dann folgt die achte Ziehung der laufenden Jackpotperiode.

          Der Eurojackpot war zuletzt am 28. Juni 2019 geknackt worden. Zu diesem Zeitpunkt gingen über 18,9 Millionen Euro nach Bayern. Dass der Eurojackpot bei 90 Millionen Euro stand, war zuletzt im Mai 2019 der Fall, wo sich zwei Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen und Polen über jeweils 45 Millionen Euro freuen konnten.

          Tipps können bis kommenden Freitag (23. August) in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de abgegeben werden.

          Glück ist, Träume zu leben – und das mit anderen gemeinsam

          Ein Psychologe erklärt die Freude am Spiel und wie wir mit einem Multimillionen-Gewinn langfristig glücklich bleiben
          Das Lottospielen hat eine lange Tradition. Obwohl nicht alle große Beträge gewinnen, tippen die meisten jede Woche aufs Neue. Das spricht dafür, dass allein das Abgeben eines Lotterietipps etwas Positives in uns auslöst. Nicht auszudenken, wenn dann noch ein Gewinn folgt! Was erklärt die Freude am Spielen? Und wie kann ein Lotteriegewinn langfristig glücklich machen? Über diese Fragen hat Eurojackpot mit dem Psychotherapeuten und Coach Dr. Stephan Lermer gesprochen.

          Vorfreude als Glücksquelle
          Über viele Jahre nicht den großen Coup landen und dennoch immer wieder spielen? Ja! „Dieses Verhalten mag irrational erscheinen, ist aber zutiefst menschlich“, erklärt Dr. Lermer. „Wir geben uns genussvoll der Illusion hin, sämtliche Probleme mit dem Glücksfall dieses einen möglichen Lottogewinns lösen zu können.“ Nicht zu Unrecht heißt es „Vorfreude ist die schönste Freude“: „Beim Lottospielen geben wir dem Schicksal eine Chance, uns etwas Gutes zu tun. Bis zum Eintreten des Ergebnisses sind wir voller Hoffnung und malen uns bereits aus, welche Träume wir uns mit dem Gewinn erfüllen möchten“, so der Psychologe. „Die Vorfreude ist dadurch eine der größten Glücksquellen für den Menschen.“

          Selbstverwirklichung macht glücklich
          Ein Eurojackpot-Gewinner kann sich zahlreiche Wünsche erfüllen, die über die grundlegenden Bedürfnisse wie Essen, Unterkunft und Sicherheit hinausgehen. „Was einen Menschen glücklich macht, ist Selbstverwirklichung“, sagt Dr. Lermer. „Der Gewinner eines Millionen-Euro-Betrags befindet sich in der luxuriösen Situation, sich über die Abdeckung der Grundbedürfnisse keine Gedanken mehr machen zu müssen. Er kann sich stattdessen fragen, was ihn wirklich glücklich machen würde und sich echte Lebensträume erfüllen.“ Ob das die langersehnte Weltreise, ein Privatkonzert der Lieblingsband oder das zeitintensive Ausüben einer ehrenamtlichen Tätigkeit ohne finanzielle Sorgen ist, spielt dabei keine Rolle. „Wenn wir Dinge erleben können, die wir uns schon immer sehnlichst erwünscht haben und in denen wir einen Sinn für uns erkennen, dann macht uns das natürlich glücklich“, so der Coach.

          Tipps zum Glücklichbleiben
          Mit dem Gewinn eines Millionen-Betrags hat man die Möglichkeit, über das Erfüllen der ganz individuellen Wünsche hinaus, tatsächlich etwas zu bewegen. „Mit einer Mischung aus Intelligenz und Herzensbildung sollte sich ein Multimillionär die Frage stellen, wie er etwas weitergeben kann“, rät Dr. Lermer. Konsum löst in erster Linie ein kurzfristiges Glücksempfinden aus. Forschungen zeigen, dass wir langfristig glücklich werden, wenn wir andere teilhaben lassen. „Wer seinen Reichtum hortet und sich wie Dagobert Duck in seinem Tresor vor seinen Mitmenschen verschließt, wird auch enden wie Onkel Dagobert – einsam und verbittert.“ Darum gilt: Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt!

          Wie würden Sie sich selbst verwirklichen oder die Welt verändern wollen? Die Chance auf einen 75-Millionen-Gewinn bietet sich schon am kommenden Freitag, dem 16. August. Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

          Dr. Stephan Lermer
          Dr. Stephan Lermer wurde 1949 in Garmisch-Patenkirchen geboren und studierte Psychologie und Philosophie in Regensburg. Nach seiner Approbation zum Psychotherapeuten gründete er das „Institut für Persönlichkeit und Kommunikation“, in dem er seit über 35 Jahren Führungskräfte und Selbstständige coacht und berät. Als Referent der Wirtschaftspsychologie ist er gefragter Experte und Buchautor für die Themen Stress, Glück und Kommunikative Kompetenz.

          Privatschule war gestern, heute zählen teure Urlaubsreisen

          Die Einstellung zum Reichtum – eine Frage des Alters?
          Gibt es einen Generationenkonflikt, wenn es um das Thema Reichtum geht? In manch einer Kernaussage stimmen die 18- bis 24-Jährigen, die Angehörigen der Generation Z, und die über 55-Jährigen, die sogenannten Babyboomer, überein. Die Reichtum-Studie*, die im Auftrag von Eurojackpot durchgeführt wurde, zeigt bei einer Betrachtung der Details aber auch wesentliche Unterschiede auf.

          Wann ist jemand reich?
          Einigkeit herrscht zwischen den Generationen, wenn es um die Definition von Reichtum in Bezug auf das Einkommen geht: 35 Prozent der 18- bis 24-Jährigen und 29 Prozent der über 55-Jährigen sind der Meinung, dass man ab einem Brutto-Monatsgehalt von 10.000 Euro als reich gilt.

          Auch in der Antwort auf die Frage, was Reichtum symbolisiert, sind sich die Altersgruppen einig: „Wer Bedienstete hat, ist reich“ – das sagen 49 Prozent der Deutschen im Alter von 18 bis 24 Jahren und 56 Prozent der über 55-Jährigen. Doch dann gehen die Meinungen auseinander: Sehen 46 Prozent in der Generation Z viele und ausgedehnte Reisen als klares Zeichen für Reichtum, stimmen dem nur 28 Prozent der Babyboomer zu. Für sie zeigt sich Reichtum viel mehr darin, dass die Kinder eine Privatschule besuchen (40 Prozent). Diese Antwort geben wiederum nur 28 Prozent der 18 bis 24-Jährigen. Diese Unterschiede spiegeln die Entwicklungen im Schulsystem wider und unterstreichen das Bild der Generation Z, nach dem ihre Vertreter in erster Linie nach Selbstverwirklichung streben.

          Muss man sich Reichtum verdienen?
          Man kann auf verschiedenen Wegen zu Wohlstand gelangen. Wann finden die Deutschen Reichtum gerechtfertigt? Auch hier stimmen die Generationen erst einmal überein: 83 Prozent der Jüngeren und 85 Prozent der Älteren sind der Ansicht, dass ein selbst erarbeitetes Vermögen am meisten zählt. Ist man jedoch durch einen Lotteriegewinn, ein Erbe oder eine vorteilhafte Heirat zu Wohlstand gekommen, sehen das die jüngeren Deutschen kritischer und meinen, Reichtum sei in diesen Fällen weniger legitim. Angehörige der Babyboomer sehen dies gelassener und können auch nicht selbst verdienten Reichtum eher anerkennen.

          Sollten Reiche komplett frei über ihr Geld verfügen oder sollten sie ihr Vermögen teilen? Bei dieser Frage unterscheiden sich die Ansichten der Generationen am stärksten. Jeder dritte Deutsche im Alter von 18 bis 24 Jahren ist der Meinung, dass wohlhabende Menschen mit ihrem Geld tun und lassen können, was sie möchten. Den Angehörigen der Generation Z wird nachgesagt, großen Wert auf freie Entfaltung zu legen – eine Erklärung, warum sie diese auch allen anderen einräumen. Unter den älteren Deutschen hingegen stimmt dieser Aussage nur jeder Fünfte zu. Der Großteil dieser Altersgruppe (39 Prozent) findet, dass Vermögende durch eine hohe Steuer ihren Reichtum teilen sollten. Eine Haltung der Babyboomer, die mit Begriffen wie Loyalität und Idealismus beschrieben werden kann, passt zu dieser Aussage.

          „Same same but different“ – „ganz gleich und doch anders“: Das könnte die Formel zur Beschreibung des Unterschiedes zwischen den Altersgruppen sein. Allen gemein ist auf jeden Fall der Traum vom Millionengewinn. Welcher Generation der mögliche Gewinner oder die Gewinnerin des aktuellen Jackpots von 61 Millionen Euro angehört, der am Freitag (9. August) zur Ausspielung ansteht, entscheidet am Ende allein das Losglück.

          *Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2.092 Personen zwischen dem 21.2.2019 und 5.3.2019 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die jeweiligen Bundesländer und für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

          Jackpot gewonnen, fette Karre gekauft – typisch Mann?

          Umfrage zu Reichtum und Geschlecht zeigt: Autos und Schmuck stehen nicht an erster Stelle

          Was denken Männer, was sich Frauen kaufen würden, wenn Geld keine Rolle spielt? Und was meinen Frauen, wofür Männer die Millionen hinblättern würden? Eine Umfrage* zum Thema „Reichtum“ im Auftrag der Lotterie Eurojackpot zeigt, dass die Deutschen oftmals in Schubladen denken, wenn es um die Einschätzung des jeweils anderen Geschlechts geht. Aber: Häufig liegen sie damit völlig falsch.

          Frauen wollen nicht sich, sondern ihr Umfeld verschönern

          Fragt man Männer nach ihrer Einschätzung, wie Frauen ihren Reichtum ausleben würden, entsprechen die Antworten den klassischen Klischees: 57 Prozent der Männer meinen, Frauen würden Schmuck kaufen, 52 Prozent tippen auf Designer-Kleidung und 47 Prozent gehen von Ausgaben für Wellness und Kosmetik aus.

          Falsch gedacht! Diese Wünsche liegen bei den deutschen Frauen eindeutig auf den hinteren Plätzen. Bei den weiblichen Top 3 geht es nicht ums Aussehen: Ihr Geld würden Frauen am liebsten für Wohnen (52 Prozent), Reisen (50 Prozent) und Geschenke für andere (35 Prozent) ausgeben.

          Von wegen Porsche und Co.

          Sollen Frauen schätzen, wofür Männer ihr Geld verwenden würden, fallen auch hier Antworten, die in vermeintlich typische Rollenbilder passen: 85 Prozent der Frauen denken, dass Männer ihr Geld für Autos ausgeben würden, 50 Prozent vermuten für Elektronik und 31 Prozent für Wohnungen und Häuser.

          Mit dieser Einschätzung liegen die Frauen näher an der Wahrheit als die Männer, sie treffen aber auch nicht bei allen Punkten ins Schwarze: Für besseres Wohnen würden tatsächlich 49 Prozent der Männer ihren Reichtum verwenden – die Frauen beweisen hier also ein gutes Gespür. Bei den anderen beiden Mutmaßungen liegen sie jedoch falsch. Neben Wohnung und Haus würden Männer das Geld am liebsten in Reisen (50 Prozent) investieren oder sparen (27 Prozent).

          Frauen denken an andere

          Der deutlichste Unterschied zwischen den Geschlechtern zeigt sich bei Verwendungszwecken, die sich in „für mich“ oder „für andere“ kategorisieren lassen: Mehr als jede dritte Frau würde von ihrem Reichtum für andere Geschenke kaufen. Jeder vierte Mann denkt hingegen eher an das eigene Vergnügen und würde in die eigenen Freizeitaktivitäten investieren.

          Für beide Geschlechter gilt: Wohnen und Reisen sind Spitzenreiter

          Am Ende sind die größten Wünsche von Männern und Frauen aber sehr ähnlich: Rund die Hälfte beider Seiten würde ihren Reichtum für die Wohnung oder das Haus ausgeben. Gleiches zeigt sich beim Thema Reisen: Mit 50 Prozent steht das Weltenbummeln bei beiden Geschlechtern gleichermaßen hoch im Kurs. Am Ende ticken Frauen und Männer also gar nicht so verschieden, wie sie denken.

          *Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2.092 Personen zwischen dem 21.2.2019 und 5.3.2019 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die jeweiligen Bundesländer und für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

          Eurojackpot-Halbjahresbilanz 2019: Für 12 Neu-Millionäre wird der Traum vom Luxusleben wahr

          Der Traum vom Luxus: Dafür steht die europäische Lotterie Eurojackpot. Durch die Ergebnisse der wöchentlichen Ziehungen im finnischen Helsinki können sich im ersten Halbjahr 2019 gleich 12 Neu-Millionäre ihre persönlichen Träume erfüllen. Drei Millionengewinne lagen jenseits der 50-Millionen-Marke, insgesamt sechs Neu-Millionäre erhielten achtstellige Gewinnbeträge.

          77 deutsche Großgewinner im ersten Halbjahr 2019

          An der Lotterie Eurojackpot nehmen inzwischen 18 europäische Länder mit insgesamt 33 staatlichen Lotteriegesellschaften teil. Deutschland ist und bleibt das Gewinnerland Nummer 1. Das belegen auch die ersten sechs Monate des laufenden Jahres 2019.

          Von diesen insgesamt 173 Großgewinnern, die sechs- bis achtstellige Geldgewinne erzielen konnten, kommen allein 77 aus Deutschland. Dies entspricht einem Prozentsatz von rund 45%.

          Die Anzahl aller Spielteilnehmer, die seit dem Start der Lotterie im Jahr 2012 Millionär wurden, ist inzwischen auf 217 angewachsen. Bei bisher 380 durchgeführten Ziehungen gibt es somit im Schnitt bei fast jeder zweiten Ziehung einen neuen Millionär. In Deutschland konnten bisher allein 116 Eurojackpot-Millionäre begrüßt werden.

          Größter Millionengewinn aus Rheinland-Pfalz

          Der höchste Millionengewinn des ersten Halbjahres ging ebenfalls nach Deutschland, und zwar nach Rheinland-Pfalz. Im Februar 2019 wurden 63,2 Millionen Euro ausgezahlt. Auf Rang zwei und drei der höchsten Gewinne landen 55,3 Millionen Euro für einen tschechischen Spielteilnehmer (Juni 2019) sowie 53,4 Millionen Euro für einen Schweden (März 2019).

          Insgesamt vier Mal konnte der Eurojackpot im ersten Halbjahr auf über 50 Millionen Euro anwachsen. Den Höchstbetrag von 90 Millionen Euro erreichte der Jackpot ein Mal, und zwar im Mai 2019. Zwei Spielteilnehmer, einer aus Nordrhein-Westfalen und einer aus Polen, konnten diesen Jackpot knacken und wurden so auf einen Schlag um jeweils 45 Millionen Euro reicher.

          Passend zum Ende des ersten Halbjahrs gab es auch bei der letzten Ziehung am 28. Juni gleich zwei neue Millionäre. Ein Spielteilnehmer aus Bayern konnte als Einziger die Gewinnklasse 1 treffen und freut sich über einen Jackpotgewinn von fast 19 Millionen Euro. Seine genaue Gewinnsumme lautet: 18.927.585,40 Euro. Einen weiteren Neu-Millionär gibt es im zweiten Gewinnrang. Hier gehen 1.644.386,20 Euro nach Schleswig-Holstein.

          Die weiteren Millionengewinne waren siebenstellig und wurden in Bayern, Niedersachsen, erneut Nordrhein-Westfalen sowie Italien und Ungarn erzielt.

          Über alle Gewinnklassen hinweg entstanden im ersten Halbjahr 2019 bisher rund 23 Millionen Einzelgewinne. Dahinter steht eine Gesamtgewinnsumme von rund 600 Millionen Euro.

          Bilanz der Gewinnzahlen

          Viele Tipper interessieren sich für Gewinnzahlstatistiken: Von Januar bis Juni 2019 wurden bei der Spielformel 5aus50 die Gewinnzahlen 24, 35 und 47 bisher jeweils sechs Mal gezogen und liegen damit in der Häufigkeitsverteilung vorne. Bemerkenswert: Die Zahlen 13 und 34 fanden im ersten Halbjahr nicht ein einziges Mal den Weg aus der Ziehungstrommel. Bei der Spielformel 2aus10 liegt die Zahl 9 mit acht Treffern vorne, gefolgt von der 1 und 7, die jeweils sieben Mal gezogen wurden.

          Sommergefühl der besonderen Art - Eurojackpot geht mit 55,3 Millionen in die Tschechische Republik

          Am Freitag (14.06.2019) ging es bei der Lotterie Eurojackpot um einen Jackpot von mehr als 50 Millionen Euro im obersten Gewinnrang. Bei der Ziehung im finnischen Helsinki wurden die Gewinnzahlen 8, 23, 40, 41 und 42 sowie die beiden Eurozahlen 2 und 10 ermittelt. Ein Spielteilnehmer aus der Tschechischen Republik konnte alle Zahlen richtig vorhersagen. Die Ausbeute von 55.280.363,70 Euro kann sich sehen lassen, ist es doch schließlich der bisher zweithöchste Eurojackpotgewinn im Jahr 2019. Der Jackpot war vorher vier Ziehungen in Folge nicht geknackt worden.

          Andreas Kötter, Chairman der Eurojackpot-Kooperation: „Wir gratulieren und wünschen viel Freude mit dem 55-fachen Millionengewinn! Das nennt man wohl ein Sommergefühl der besonderen Art!“

          In der Gewinnklasse 2 konnten zwei weitere Tipper zu Millionären werden und freuen sich über Gewinne in Höhe von je 1.069.537 Euro. Die glücklichen Gewinner kommen aus Nordrhein-Westfalen und Ungarn.

          Zuletzt war der Eurojackpot am 10. Mai 2019 geknackt worden. Zu dem damaligen Zeitpunkt war der Jackpot auf 90 Millionen Euro angestiegen und wurde von zwei Spielteilnehmern aus Nordrhein-Westfalen und Polen geknackt, die jeweils 45 Millionen Euro abräumten.

          Die Tschechische Republik nimmt seit dem Jahr 2014 an der seit 2012 angebotenen Lotterie Eurojackpot teil. Der aktuelle 55-Millionen-Gewinn ist der bisher zweitgrößte Eurojackpotgewinn im Land. Ein tschechischer Spielteilnehmer war es auch, der erstmals im Mai 2015 den maximalen Jackpot von 90 Millionen Euro abräumen konnte.

          Zur kommenden Ziehung am 21. Juni steht der Jackpot wieder bei seiner Startsumme von 10 Millionen Euro. Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

          Mega-Jackpot von 90 Millionen Euro geknackt - Multi-Millionäre in Deutschland und Polen

          Der 90 Millionen Mega-Jackpot bei der Lotterie Eurojackpot wurde geknackt! Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen und Polen konnten den obersten Gewinnrang treffen. Sie erhalten jeweils 45 Millionen Euro. Die passenden Glückszahlen wurden bei der Ziehung im finnischen Helsinki an diesem Freitag (10. Mai) ermittelt. Sie lauten: 5, 7, 15, 19 und 29 sowie die beiden Eurozahlen 3 und 8.

          Andreas Kötter, Chairman der europäischen Lotterie gratuliert den Gewinnern: „Passend zum Muttertag den Mega-Jackpot von 90 Millionen Euro knacken: Da dürfen die Blumensträuße für die Mütter in diesem Jahr schon mal etwas üppiger ausfallen. Wir freuen uns mit den Gewinnern und wünschen viel Freude mit der neu gewonnenen finanziellen Freiheit!“

          Die Summe von 45 Millionen Euro ist der höchste Lotteriegewinn, der jemals in Polen erzielt wurde. Für das Bundesland Nordrhein-Westfalen ist es der dritthöchste Gewinn.

          Dass der Jackpot auf den Maximalbetrag anstieg, war jetzt zum siebten Mal seit Start der Lotterie im Jahr 2012 der Fall. Zum vierten Mal gibt es mehrere Gewinner, die sich einen 90-Millionen-Jackpot teilen können.

          In der Gewinnklasse 2 wurde ein zusätzlicher Jackpot von 7 Millionen Euro ausgespielt. Durch die Deckelung des Jackpots auf 90 Millionen Euro kam es zu diesem Überlauf in den zweiten Gewinnrang. Hier freuen sich gleich 11 Tipper über Großgewinne in Höhe von jeweils 994.790,90 Euro. Sie kommen aus Bayern (3 x), Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Spanien, Dänemark und der Tschechischen Republik (2 x).

          Der Eurojackpot war mit der Ziehung am 10. Mai erstmalig in diesem Jahr auf 90 Millionen Euro geklettert. Zuletzt stand der Eurojackpot im November 2018 bei seiner maximalen Höhe. Die Gewinnklasse 1 konnte nun bei der achten Ziehung der laufenden Jackpotperiode geknackt werden.

          Im laufenden Jahr 2019 wurde der oberste Gewinnrang beim Eurojackpot damit dreimal getroffen. Neben dem aktuellen Gewinn gingen am 8. Februar rund 63,2 Millionen Euro nach Rheinland-Pfalz. Zuletzt hatte ein schwedischer Spielteilnehmer am 15. März den Jackpot mit rund 53,4 Millionen Euro gewonnen.

          Am nächsten Freitag (17. Mai) startet der Eurojackpot wieder mit 10 Millionen Euro. Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.lotto.de/eurojackpot.

          90 Millionen Euro für einen luxuriösen Muttertag

          Am 12. Mai (Sonntag) ist Muttertag – die Zeit, um den Müttern mit liebevollen Geschenken zu danken. Der glückliche Gewinner des Eurojackpots am 10. Mai (Freitag) könnte seiner Mutter ein Geschenk der besonderen Art machen. Denn 90 Millionen Euro eröffnen viele Möglichkeiten, um die Klassiker auf eine luxuriöse Ebene zu bringen.

          Teuerster Kuchen der Welt: 68 Millionen Euro
          Das Talent einer Designerin, 4.000 Diamanten und 450 Kilogramm Teig und Guss sind die Zutaten für das Meisterwerk, das sich eine Familie in den Arabischen Emiraten gönnte.1

          Teuerster Schmuck der Welt - Apollo und Artemis: 51,4 Millionen Euro
          Die blau und rosa funkelnden Ohrringe wurden bei der Versteigerung in Genf ihrem göttlichen Namen mehr als gerecht.2

          Teuerste Blumen der Welt - Juliet Rose: 13,5 Millionen Euro
          Angelehnt an Shakespeares Meisterwerk erhielt die Rose Juliet ihren Namen, da sie ebenso zart und makellos schön wie Romeos Geliebte ist.3

          Teuerstes Parfum der Welt - Clive Christians No.1: 200.000 Euro
          Sandelholz und Tahiti-Vanille treiben den Preis des teuersten Parfums nur bedingt in die Höhe – der 18-karätige Goldrand und der 5-karätige Diamant tragen sicherlich mehr zum stolzen Preis bei.4

          Teuerster Champagner der Welt - 1907er Heidsiek: 200.000 Euro
          Nicht nur teuer, sondern auch legendär ist jede Flasche: Am Rande des 1. Weltkrieges vor der finnischen Küste versunken, wurde der edle Tropfen erst 82 Jahre später wiederentdeckt und geborgen.5

          Mit welchem Geschenk auch immer – einen Dank haben sich zum Muttertag alle Mütter verdient. Jeder, der auf den Geschmack erlesener Geschenke gekommen ist, kann sein Glück an diesem Freitag (10. Mai) versuchen und auf 90 Millionen Euro hoffen. Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de.

          1: https://www.focus.de/familie/videos/mit-4000-echten-diamanten-britische-designerin-entwirft-teuersten-kuchen-der-welt_id_4936146.html

          2: https://orange.handelsblatt.com/artikel/27018

          3: https://www.floraqueen.de/blog/die-teuerste-blume-der-welt/

          4: https://www.alzd.de/2013/01/17/clive-christian-no-1-for-men/

          5: https://www.ihr-champagner.de/2017/08/23/der-teuerste-und-legendaerste-champagner-der-welt/

          Jetzt sind wieder 90 Millionen Euro zu haben

          Maximalbetrag bei Eurojackpot ist erreicht
          Der bislang höchste Jackpot des Jahres wurde nicht geknackt: Somit steigt der Eurojackpot im Mai zum ersten Mal seit dem 16. November 2018 wieder auf seinen Maximalbetrag von 90 Millionen Euro! Die Gewinnklasse 1 bleibt die siebte Ziehung in Folge ohne Gewinner.

          Um rund 77 Millionen Euro ging es am ersten Freitag im Monat Mai (3.5.2019) bei der Lotterie. Im finnischen Helsinki wurden die Gewinnzahlen 3, 9, 10, 19 und 42 sowie die beiden Eurozahlen 1 und 7 ermittelt.

          In der Gewinnklasse 2 bei Eurojackpot genießt ein Tipper ungeteiltes Glück: Ein Spielteilnehmer aus Italien räumt allein den Großgewinn in der Höhe von 2.739.674,60 Euro ab.

          Der Monat Mai erwies sich bisher für einen tschechischen Spielteilnehmer als besonders gewinnreicher Glücksmonat. Im Jahr 2015 ging erstmals die maximale Gewinnsumme von 90 Millionen Euro in die Tschechische Republik. Der bisher höchste deutsche Eurojackpot-Gewinn aus dem Monat Mai stammt aus dem Jahr 2017. Hier gingen 50,3 Millionen Euro nach Rheinland-Pfalz.

          Der bisher höchste deutsche Lotteriegewinn insgesamt stammt aus dem Oktober 2016, als 90 Millionen Euro in Baden-Württemberg gewonnen wurden.

          Bis kommenden Freitag (10. Mai) können Tipps in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de abgegeben werden.

          So macht der Porsche auch nach Jahren noch Spaß

          Was passiert mit uns, wenn wir den Eurojackpot knacken und somit über Nacht zum Multimillionär werden? Erzählen wir vor lauter Glück jedem von unserem Gewinn? Verlieren wir die Bodenhaftung oder bleiben solide und gehen umsichtig mit dem neu gewonnenen Reichtum um? Wir hätten alle gerne ein prall gefülltes Bankkonto – und ein angenehmes Leben. Worauf ist zu achten? Eurojackpot hat bei Dr. Stephan Lermer nachgefragt. Der Psychotherapeut und Coach erklärt, ob wir uns im Falle eines Multimillionen-Gewinns verändern und ob es vermeidbare Stolperfallen bei plötzlichem Geldsegen gibt.

          Nachhaltig freuen
          „Der Mensch ist ein Kontrastwesen“, erklärt Stephan Lermer. „Um Veränderungen merklich zu erleben, müssen sie zum vorgehenden Status einen großen Unterschied ausmachen.“ Kaufe sich der Golffahrer dank eines Lotteriegewinns einen Porsche, sei die Genugtuung groß. „Die Herausforderung ist nur, dass wir uns an die neuen Dimensionen gewöhnen. Manchmal geraten die Wünsche dann außer Kontrolle.“ Immer mehr wollen – das ist also auch für Multimillionäre nicht der beste Rat. Es profitiert derjenige, der sich nachhaltig freut und dankbar für seine Situation sein kann. So macht der Porsche auch über Jahre hinweg Spaß.

          Das Glück laut herausschreien
          Wer bei Eurojackpot gewinnt, hat allen Grund lautstark zu jubeln. Die Freude muss raus – aber bitte nicht öffentlich und im Privaten nur mit so wenig Menschen wie möglich feiern! Lermer rät: „Zuallererst sollte sich der Gewinner überlegen, wem er von seinem Glück erzählt. Ein Spruch sagt: Neid ist die deutsche Form von Anerkennung.“ Das klingt hart, doch wir reagieren oft nicht mit Bewunderung, sondern missgönnen anderen Glück und Erfolg. „Gewinnern sollte bewusst werden, dass sie im Gegenteil zu den meisten Menschen die Möglichkeit haben, in der Welt etwas zu bewegen. „Sie sollten sich fragen, was sie weitergeben können, um Gutes zu tun.“ Forschungen zeigen: Wir sind dann langfristig zufrieden, wenn wir nicht nur uns, sondern auch andere glücklich machen. Das geht im Zweifel auch anonym.

          Umgang mit Geld lernen
          Laut Lermer haben Kinder wohlhabender Familien mit entsprechenden Lebensverhältnissen von klein auf erfahren, wie Geld auszugeben und anzulegen ist. Bei Menschen, die aus anderen Verhältnissen stammen, sieht dies hingegen anders aus. „Sie verfügen nicht über das notwendige Handwerkszeug zum Umgang mit einem großen Vermögen und müssen diesen erst noch lernen“, weiß Lermer. Erste Anlaufstelle für die neuen Lotteriemillionäre sind die Gewinnerbetreuer der staatlichen Lotteriegesellschaften. Diese geben zwar keine Ratschläge zu Anlagen und Investitionen, helfen aber mit bewährten Verhaltenstipps für einen gelungenen Start in das neue Millionärsleben. Später sollten gute und vertrauenswürdige Berater gefunden werden, um Profi für das eigene Vermögen zu werden. Starker Charakter Lassen sich aus psychologischer Sicht typische Verhaltensmuster bei Menschen erkennen, die bei einem hohen Lotteriegewinn wichtig sind? Ein Unterschied im Umgang mit Geld zeigt sich zwischen den Geschlechtern. Dr. Stephan Lermer erklärt: „Frauen sind, wenn sie Geld zum Beispiel in Aktien anlegen, oft erfolgreicher. Sie sind häufig weniger verspielt und nicht so leicht verführbar zum Zocken wie Männer.“ Geld verderbe aber nicht den Charakter, er mache ihn höchstens sichtbar. „Ein reiferer Mensch mit gefestigtem Charakter wird sich nicht dazu hinreißen lassen, die guten Sitten des Anstands zu verlassen, nur weil er sich das dank seiner neuen finanziellen Möglichkeiten leisten könnte.“ Die Erfahrung zeigt ohnehin: Gewinner wollen in der Regel ihr Leben gar nicht komplett verändern, sondern freuen sich vor allem über finanzielle Freiheiten und Sorglosigkeit. Wie fühlt sich das an, reich zu werden? Die Chance auf einen 63-Millionen-Gewinn gibt es bei der nächsten Ziehung der Lotterie Eurojackpot am Freitag, 26. April. Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

          Dr. Stephan Lermer
          Dr. Stephan Lermer wurde 1949 in Garmisch-Patenkirchen geboren und studierte Psychologie und Philosophie in Regensburg. Nach seiner Approbation zum Psychotherapeuten gründete er das „Institut für Persönlichkeit und Kommunikation“, in dem er seit über 35 Jahren Führungskräfte und Selbstständige coacht und berät. Als Referent der Wirtschaftspsychologie ist er gefragter Experte und Buchautor für die Themen Stress, Glück und Kommunikative Kompetenz.

          7 Jahre Glück, 7 Jahre Eurojackpot

          Europas größte Lotterie feiert Geburtstag
          Zum Wochenende gibt es einen besonderen Geburtstag zu feiern: Am Freitag, 23. März 2012, fand die erste Ziehung der inzwischen größten Lotterie Europas statt. Eurojackpot wird damit schon sieben Jahre alt.

          Phänomen 7
          Die Zahl Sieben gilt als magische Zahl. In vielen Kulturen und über Jahrhunderte hinweg fasziniert sie bereits. Die Welt wurde in sieben Tagen erschaffen. Auch unser Wochenrhythmus beruht auf sieben Tagen. Und wer verheiratet ist, kennt den Mythos vom verflixten siebten Ehejahr. Dabei war man als Paar doch vorher mal auf Wolke 7 und im siebten Himmel. Und warum gibt es ausgerechnet sieben Weltwunder?

          Eine Bauernregel meint, wenn es am Siebenschläfertag, dem 27. Juni regnet, folgt eine Regenzeit von sieben Wochen. Ein zerbrochener Spiegel bedeutet sieben Jahre Pech, gefolgt von sieben Jahren Glück. Selbst die Rockgruppe Karat und Peter Maffay sangen schon über die Hoffnung, dass nach Ablauf von sieben Jahren eine bessere Zeit beginnt: „Über sieben Brücken musst du geh'n.“

          Aber auch in der Literatur und im Kino spielt die Sieben eine übergeordnete Rolle: So sei beispielsweise an das Märchen mit den sieben Zwergen erinnert. Oder wie wäre es mit sieben auf einen Streich bei dem tapferen Schneiderlein. Und bei Wilhelm Busch verüben Max und Moritz sieben Streiche. Und wer kennt nicht James Bond als Agent 007. Diese Reihe ließe sich beliebig fortsetzen.

          7 als Glückszahl
          Woher kommt die besondere Stellung der Zahl Sieben? Astrologen und Wissenschaftler haben sich schon ausführlich mit dem Zahlenphänomen beschäftigt. Selbst in der Geschichte des Christentums taucht die Zahl immer wieder auf. Es gibt sieben Tugenden und ebenso viele Todsünden. So umfasst selbst das Vaterunser sieben Bitten.

          Auch die Verhaltensforschung belegt die Sonderstellung der Zahl Sieben: Die häufigste Antwort von Probanden auf die Frage nach der Lieblingszahl lautet „Sieben“.
          Die Zahl 7 wird oft als Glückszahl angesehen, in vielen Ländern Ostasiens ist die Sieben dagegen als Unglückszahl bekannt. Ein Eurojackpot-Spielteilnehmer aus Baden-Württemberg wird sie aber wohl für den Rest seines Lebens als Glückszahl verinnerlichen. Im Oktober 2016 konnte er mit 90 Millionen Euro den größten jemals in Deutschland ausgeschütteten Lotteriegewinn erzielen. Bei seinen Glückszahlen bei der Ziehung am 14. Oktober 2016 war die Sieben eine seiner Gewinnzahlen. Dass die Spielformel von Eurojackpot 5aus50 + 2aus10 auch aus sieben Zahlen besteht, sei noch am Rande erwähnt.

          Bemerkenswerte Gewinnerbilanz
          Aber auch ohne die Zahl 7 anzukreuzen kann man bei der Lotterie Eurojackpot zum Multimillionär werden. In den zurückliegenden sieben Jahren konnten 208 Spielteilnehmer einen Millionengewinn erzielen. Exakt 70 von ihnen sogar einen zweistelligen Millionenbetrag. Hinzu kommen noch mal mehr als 1.400 Spielteilnehmer mit einer sechsstelligen Gewinnsumme.

          Die Gewinnzahl 7
          Schaut man sich die Ziehungsergebnisse der bisherigen sieben Jahre bei der Lotterie Eurojackpot an, so hat die Zahl 7 auch hier eine besondere Bedeutung. In den bisher 365 Ziehungen der Lotterie konnte die Sieben als Glückszahl bei der Spielformel 5aus50 insgesamt 42 mal ermittelt werden. Damit belegt die Zahl bei den Ziehungshäufigkeiten den 7. Platz. Am häufigsten wurden bisher die 18 (46x), die 19 (45 x), die 16 (45x) und die 40 (45x) gezogen. Im bisherigen Verlauf des Jahres 2019 trat die Sieben als Gewinnzahl allerdings erst einmal auf.

          Auch bei den Eurozahlen (Spielformel 2aus10) hat die Sieben einen hohen Stellenwert. Insgesamt 78-mal wurde die Sieben gezogen. Im laufenden Jahr bisher dreimal.

          Aktueller Jackpot von 10 Millionen Euro
          Aktuell steht Eurojackpot bei 10 Millionen Euro in der obersten Gewinnklasse. Für die kommende Ziehung am 22. März 2019 kann man in allen Lotto-Annahmestellen im Bundesgebiet sowie im Internet unter www.eurojackpot.de mitspielen. Viele staatliche Lotteriegesellschaften bieten in Deutschland auch Spielmöglichkeiten über Apps für mobile Endgeräte an. Chance 1:95 Mio (Gewinnklasse 1) / 1:6 Mio (Gewinnklasse 2)

          Ein Tag des Glücks

          Eurojackpot geht nachSchweden

          Der offizielle „Internationale Tag des Glücks“ findet zwar erst am kommenden Mittwoch, 20. März, statt. Für einen Eurojackpot-Spieler aus Schweden wird allerdings schon der 15. März als besonderer Glückstag in Erinnerung bleiben.

          Bei der Ziehung der Lotterie Eurojackpot im finnischen Helsinki am vergangenen Freitagabend wurden die Gewinnzahlen 1-2-11-19-47 sowie die beiden Eurozahlen 2 und 7 ermittelt. Ein Spielteilnehmer aus Schweden hat alle Zahlen richtig vorher gesagt und somit den seit fünf Ziehungen angewachsenen Jackpot geknackt. Die Ausbeute: 53.423.674,30 Euro, Glücksgefühl inklusive. Für Schweden ist das der bisher höchste Eurojackpot-Gewinn.

          In der Gewinnklasse 2 freuen sich gleich sechs weitere Tipper über Großgewinne in Höhe von jeweils 374.830,90 Euro. Die glücklichen Gewinner kommen aus Nordrhein-Westfalen, Norwegen und Finnland (4x).

          Der Monat März hat als „Glücksmonat“ schon reichlich Millionäre gemacht. Erst letztes Jahr erzielten zwei Spielteilnehmer den Berliner-Rekord-Gewinn von 42,7 Millionen Euro. Der höchste Eurojackpot-Gewinn im Monat März stammt aus dem Jahr 2016. Hier gingen 76,8 Millionen Euro nach Nordrhein-Westfalen.

          Ob es diese Woche neben dem „Tag des Glücks“ weitere Glückstage gibt? Die nächste Ziehung gibt es am kommenden Freitag (22.März). Dann steht der Eurojackpot bei seiner Startsumme von 10 Millionen Euro. Die Spielteilnahme ist in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de möglich.

          Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot

          Erster Eurojackpot-Millionär des Jahres 2019

          Bei der sechsten Ziehung der Lotterie Eurojackpot in 2019 gibt es den ersten Multi-Millionär des neuen Jahres: Ein Rheinland-Pfälzer gewinnt 63.248.942,30 Euro.

          Im finnischen Helsinki wurden am Freitagabend (8. Februar) die Gewinnzahlen 5-8-21-24-26 sowie die beiden Eurozahlen 4 und 5 gezogen. Und genau diese Zahlenkombination steht auf der Spielquittung eines Rheinland-Pfälzers. Damit knackte er den Jackpot, der inzwischen auf 63.248.942,30 Euro angewachsen war. Der Glückspilz ist damit der erste Multi-Millionär des noch jungen Jahres bei der Lotterie Eurojackpot.

          In der Gewinnklasse 2 freuen sich gleich vier weitere Tipper aus Bayern, Schweden, Dänemark und Finnland über Großgewinne in Höhe von jeweils 590.259,40 Euro. Über jeweils 138.884,50 Euro aus der Gewinnklasse 3 jubeln sechs Gewinner aus Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Finnland, Litauen und zweimal aus Dänemark.

          Im abgelaufenen Jahr 2018 wurden bei der Lotterie Eurojackpot 90 Spielteilnehmer zu Neu-Millionären. Das sind im Schnitt rund 1,7 Glückspilze pro Woche, die eine Million Euro oder mehr gewannen. Der Jackpot im obersten Gewinnrang konnte sogar zehn Mal von insgesamt 17 Spielteilnehmern getroffen werden, die dadurch zu Multi-Millionären wurden.

          Zur nächsten Ziehung am kommenden Freitag (15. Februar 2019) steht der Eurojackpot wieder bei seiner Startsumme von 10 Millionen Euro. Die Tippabgabe ist in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de möglich.

          So luxuriös lebt Deutschland

          Ob Sportwagen oder teure Boutique – die Übersicht zeigt, wo welcher Luxus wohnt.
          Die meisten Luxusautos sind auf Hamburgs Straßen unterwegs und die meisten Luxusläden findet man in München. Hätten Sie’s gewusst? Wo in Deutschland welche Art von Luxus wohnt, zeigt die Übersicht von Eurojackpot. Genauer gesagt, wo sich zum Beispiel die aktuell teuerste zum Kauf angebotene Immobilie befindet und wo Edelshopping groß geschrieben wird. Dabei kam Erstaunliches heraus, denn die teuerste Immobilie Deutschlands ist ein Schloss in Augsburg1. Und auch in Sachen Luxusautos gibt es überraschende Erkenntnisse: Denn hier ist der Norden sehr präsent.

          Mit der aktuellen Jackpotsumme von rund 62 Millionen Euro könnte man auch gut Berlin einen Besuch abstatten und die große Anzahl von Luxusläden genießen. Alle Hamburger, die vom neuen Sportwagen träumen, sind in guter Gesellschaft. In der Hansestadt findet man den größten Anteil2 an Oberklasseautos, Sportwagen und Pkws von Edelmarken.

          Wenig überraschend ist, dass München im Bereich der Immobilienpreise3 unangefochten den Spitzenplatz belegt. Aber auch in Frankfurt am Main und Stuttgart muss man für das schmucke Eigenheim etwas tiefer in die Tasche greifen als im Rest der Republik. Einige der aufgeführten Dinge lassen sich mit der aktuellen Jackpotsumme von rund 62 Millionen Euro sogar in die Tat umsetzen. Vorausgesetzt, Sie nehmen in dieser Woche mit einem Tipp an der nächsten Ziehung der Lotterie Eurojackpot (Freitag, den8. Februar 2019) teil.

          1 Quelle: https://de.luxuryestate.com/deutschland?sort=price-desc
          2 Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt, 2019
          3 Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/6654/umfrage/immobilienpreise-fuer-eigentumswohnungen-in-deutschen-staedten-2008

          Das Eurojackpot-Jahr 2018

          90 Millionäre in zwölf Monaten
          Rekorde, Jackpot-Serien und unfassbar viele Gewinne mit mindestens sechsstelligen Beträgen. Das Jahr 2018 war gespickt von spannenden Geschichten rund um die europäische Lotterie Eurojackpot. Ein Jahresrückblick.

          Jackpot-Entwicklung
          Die Basis für große Millionen-Gewinne ist ein hoher Jackpot. Noch nie traf dies in einem solchen Umfang zu, wie im abgelaufenen Jahr 2018. Seit Start der Lotterie Eurojackpot im März 2012 gab es bisher insgesamt 19 Ziehungen, bei denen der Jackpot bei seinem Maximum von 90 Millionen Euro stand.

          Von diesen insgesamt 19 Ziehungen fallen 13 in das gerade beendete Eurojackpot-Jahr 2018! Während stolzer 13 Wochen fieberten also Spielteilnehmer in Deutschland und Europa mit und hofften auf diesen Wahnsinnsgewinn.

          Erstmals überhaupt auf 90 Millionen angewachsen war der Eurojackpot im Jahr 2015.

          Eine Übersicht zeigt die außergewöhnliche Entwicklung:

          Vergleich der Anzahl der Ziehungen mit 90-Millionen Jackpots pro Jahr:

          • 2018: 13 Ziehungen
          • 2017: 1 Ziehung
          • 2016: 3 Ziehungen
          • 2015: 2 Ziehungen

          Überläufe in Gewinnklasse 2
          Ist der Jackpot in der Gewinnklasse 1 auf den maximalen Betrag von 90 Millionen angewachsen, bedeutet das auch, dass es zum so genannten Überlauf in den zweiten Gewinnrang kommt. Das heißt, dass die eigentlich für den obersten Rang vorgesehene Gewinnausschüttung nicht der ersten, also der bereits vollständig „gefülllten“ Gewinnklasse, sondern der zweiten Gewinnklasse zugeschlagen wird. Dadurch ergibt sich in diesen Fällen eine besondere und noch mal erhöhte Chance auf einen Millionen-Gewinn für die Spielteilnehmer. Zum Vergleich: Liegt die Wahrscheinlichkeit auf einen Treffer in der Gewinnklasse 1 bei 1:95 Millionen, so beträgt sie im zweiten Gewinnrang 1:6 Millionen.

          Im Jahr 2018 gab es in allen dreizehn Wochen mit 90 Millionen Euro im obersten Gewinnrang einen Überlauf des Jackpots in den zweiten Rang. Folglich ist es nicht verwunderlich, dass speziell die zweite Gewinnklasse der Treiber für die hohe Anzahl an Millionären im abgelaufenen Jahr war.

          Rekordzahl an Millionären
          Insgesamt produzierte die Lotterie Eurojackpot im Jahr 2018 stolze 90 Neu-Millionäre. Dies sind im Schnitt rund 1,7 Spielteilnehmer pro Woche, die eine Million Euro oder mehr gewannen.

          Der Jackpot im obersten Gewinnrang konnte zehn Mal von insgesamt 17 Spielteilnehmern getroffen werden, die dadurch zu Multi-Millionären wurden. Die übrigen 73 Millionäre gewannen allesamt in der Gewinnklasse 2. Einen zweistelligen Millionenbetrag konnten im Jahr 2018 sogar 15 Spielteilnehmer verbuchen.

          „Eurojackpot schaut auf ein ganz außergewöhnliches Jackpotjahr mit tollen Rekorden zurück“, kommentiert Andreas Kötter, Geschäftsführer von WestLotto und gleichzeitig Chairman der Eurojackpot-Kooperation. „Nie zuvor gab es 90 Neu-Millionäre in einem Jahr. Damit hat Eurojackpot, seit Start der Lotterie im Jahr 2012, insgesamt 205 Millionäre hervorgebracht.“ (Stand: 31.12.2018)

          Höchster Gewinn 2018
          Der größte Jackpotgewinn des Jahres ging im Februar 2018 nach Finnland. Eine Spielgemeinschaft erhielt 90 Millionen Euro. Das war Landesrekord – noch nie zuvor hatte es in Finnland einen solch hohen Lotteriegewinn gegeben.

          Der höchste deutsche Millionen-Gewinn des Jahres stammt aus dem Juli 2018. Nach einer Jackpotphase von 15 Ziehungen in Folge, davon sieben Ziehungen lang mit dem Höchstbetrag von 90 Millionen Euro, teilten sich zwei deutsche Spielteilnehmer aus Hessen und Sachsen-Anhalt den Jackpot und erhielten jeweils 45 Millionen Euro.

          Ländervergleich
          Eurojackpot unterliegt dem europäischen Gedanken einer länderübergreifenden Gemeinschaft. Zur Kooperation gehören 33 Lotteriegesellschaften aus 18 Ländern. Darunter bleibt Deutschland das Eurojackpot-Land Nummer 1. Von den insgesamt 421 Großgewinnen mit Gewinnsummen von 100.000 bis 90 Millionen Euro, gingen mit 216 Großgewinnen mehr als 50% in deutsche Bundesländer. Im laufenden Jahr 2018 stieg die Gesamtzahl der Großgewinne seit Start der Lotterie auf über 1.500 an. Aktuell – Stand 31.12.2018 – liegt die Zahl bei 1.538 Großgewinnern.

          Übersicht der Millionäre 2018*

          • Deutschland 50
          • Finnland 7
          • Dänemark 6
          • Norwegen 6
          • Italien 5
          • Schweden 4
          • Ungarn 3
          • Spanien 3
          • Niederlande 2
          • Kroatien 1
          • Polen 1
          • Slowenien 1
          • Tschechische Republik 1

          * Die Länder Estland, Island, Lettland, Litauen und die Slowakei bleiben in 2018 ohne Millionengewinn.

          SCHLIESSEN

          Pressesprecher

          Das Informationsangebot eurojackpot.de ist ein Angebot der Westdeutschen Lotterie GmbH & Co. OHG.

          Axel Weber Pressesprecher Eurojackpot.de
          Axel Weber

          Pressesprecher für eurojackpot.de

          Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

          E-Mail:presse@eurojackpot.de
          Telefon:+49 251 7006-1313
          Fax:+49 251 7006-1399
          SCHLIESSEN

          Häufig gestellte Fragen

          Wir haben hier für Dich häufig gestellte Fragen zusammengestellt. Solltest Du weitere Fragen zum Eurojackpot haben, stehen wir Dir selbstverständlich jederzeit per E-Mail und in unseren LOTTO-Annahmestellen zur Verfügung.

          • Was muss ich beachten, wenn ich Eurojackpot spielen möchte?
          • Was muss ich im Gewinnfall beachten?
          • Kann ich in der Annahmestelle mit meiner EC-Karte bezahlen?
          • Welche Spielformel hat Eurojackpot? Welche Gewinnklassen gibt es?
          • Wie spielt man Eurojackpot?
          • Was kann ich bei Eurojackpot gewinnen?
          • Wie hoch ist die Gewinnchance bei Eurojackpot?
          • Wann und wo werden die Gewinnzahlen gezogen?
          • Welche Länder beteiligen sich am Eurojackpot?
          • Wie komme ich an die Ziehungsergebnisse für Eurojackpot? Wie erfahre ich, ob ich gewonnen habe?
          • Bis wann darf Eurojackpot gespielt werden? Gibt es einen Annahmeschluss?
          • Birgt eine so große europäische Spielgemeinschaft unweigerlich nicht auch Datenschutzprobleme? Welche Standards gelten denn für die deutschen Gesellschaften?

          Für die Teilnahme an allen Spielangeboten gilt ein Mindestalter von 18 Jahren (In der Annahmestelle bitte den Ausweis zur Altersüberprüfung bereit halten).

          Du kannst Eurojackpot in einer LOTTO-Annahmestelle spielen oder hier direkt online. - Jetzt spielen

          Nach der Bezahlung in der Annahmestelle erhälst Du Deine Spielquittung. Auf der Spielquittung sind alle Informationen übersichtlich zusammengefasst. Sie dient als persönliches Gewinndokument, mit dem Du Dir Deinen Gewinn in jeder LOTTO-Annahmestelle auszahlen lassen kannst.

          Bewahre daher Deine Spielquittung unbedingt sorgfältig auf! Ohne die Spielquittung sind Gewinnprüfungen und Gewinnauszahlungen nicht möglich.

          Wenn Du online spielen willst, registrierst Du Dich auf der Internetseite und erhälst nach der erfolgreichen Spielabgabe eine Bestätigung Deiner Teilnahme angezeigt. Im Gewinnfall wird Dir Dein Gewinn austomatisch zugebucht.

          Wenn Du im Internet gespielt hast, erhältst Du alle Informationen zur Spielteilnahme / Auszahlung von Gewinnen auf der Internetseite Deiner Lotteriegesellschaft.

          Hast Du in einer LOTTO-Annahmestelle gespielt, benötigst Du die Spielquittung zur Gewinnauszahlung. Die Gewinnauszahlung kann in der Regel bis zu 3 Jahren nach Ablauf des Spielauftrags gegen Vorlage der Spielquittung erfolgen.

          In den meisten LOTTO-Annahmestellen kannst Du bar bezahlen. Manchmal ist eine Bezahlung per EC-Karte ebenfalls möglich.

          Eurojackpot wird nach der Spielformel 5 aus 50 und 2 aus 10 gespielt. Du machst also insgesamt 7 Kreuze. Es gibt zwölf Gewinnklassen.

          Du kreuzt pro Tipp in Feld A 5 Zahlen zwischen 1 und 50 an sowie in Feld B 2 Zahlen zwischen 1 und 10. Die Zahlen im B-Feld heißen Eurozahlen. Jeder Tipp kostet 2 Euro zzgl. der Bearbeitungsgebühr.

          Für die höchste Gewinnklasse gibt es beim Eurojackpot einen garantierten Mindestjackpot in Höhe von 10 Millionen Euro. 50 Prozent der Spieleinsätze werden als Gewinne wieder an die Spielteilnehmer ausgeschüttet. Diese verteilen sich auf zwölf Gewinnklassen, deren jeweilige Höhe – genau wie bei LOTTO 6aus49 – von der Anzahl der Gewinne und der Höhe der jeweils hierdurch zu teilenden Gewinnsumme abhängt.

          Die Chance, bei der Lotterie Eurojackpot den Hauptgewinn (Klasse 1) zu erzielen, liegt bei 1 : 95.344.200. Die Chance auf die niedrigste Gewinnklasse (Klasse 12) liegt bei 1 : 42.

          Die Ziehung der Gewinnzahlen erfolgt jeden Freitag in Helsinki unter polizeilicher Aufsicht.

          Am Eurojackpot beteiligen sich die Länder Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Italien, Island, Kroatien, Lettland, Litauen, die Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn.

          In der Regel sind die Ziehungsergebnisse (Gewinnzahlen und Gewinnquoten) bereits am späten Freitagabend unter eurojackpot.de und in weiteren Online-Medien verfügbar. Dazu in ausgewählten Printmedien in der entsprechenden Samstagsausgabe. In der LOTTO-Annahmestelle kannst Du ab Samstagmorgen nicht nur die Eurojackpot-Ergebnisse vom Vorabend erhalten, sondern Dir auch bereits anhand der Spielquittung Deinen Gewinn auszahlen lassen bzw. den Spielauftrag auf Gewinne hin überprüfen lassen.

          Annahmeschluss für die Eurojackpot-Ziehung ist jeden Freitag um 19:00 Uhr. In einigen Bundesländern kann es eine abweichende Regelung (früherer Annahmeschluss) geben.

          Die Eurojackpot-Veranstalter haben sich auf die höchsten Sicherheitsstandards geeinigt. So muss jede teilnehmende Gesellschaft eine Art „TÜV-Siegel“ für den Lotteriebereich vorweisen; gemeint sind die Zertifizierungen nach ISO 27001 sowie der Security Control Standards (SCS) durch die World LotteryAssociation (WLA)für den Bereich Datenschutz und Sicherheit des Spielbetriebs. Zusätzlich müssen sog. Integrationstests bestanden werden, durch die die Gesellschaften nachweisen können, dass sie DV-technisch in der Lage sind, Eurojackpot in Kooperation mit den anderen Unternehmen durchzuführen.

          Verantwortung

          Staatlich konzessioniertes Glücksspiel ist eine sichere und seriöse Möglichkeit, verantwortungsbewusst an Lotterien, Sportwetten und Sofortgewinnspielen teilzunehmen. Der Schutz des Spielteilnehmers vor übermäßigem, süchtig machendem oder betrügerischem Glücksspiel steht im Vordergrund, nicht der geschäftliche Erfolg.

          Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe unter BZgA 0800 137 2700 (kostenlos und anonym).

          Spielsucht Check Dein Spiel

          • Spielen mit Verantwortung
          • Jugendschutz
          • Spielerschutz

          10 Verbrauchertipps für ein sicheres Glücksspiel

          An dieser Stelle möchten wir Dir Tipps und Hinweise geben, wie unseriöses und illegales Glücksspiel schnell erkannt werden kann. Folgende Beispiele stehen exemplarisch für unseriöse Angebote:

          Hinweis

          Du solltest immer skeptisch und äußerst vorsichtig sein, wenn Dir im Alltag eines der aufgeführten Kennzeichen begegnet. Wende Dich bitte in diesen Fällen an die bekannten Verbraucherschützer oder auch die Polizei.

          Denk dran: Ein seriöser Anbieter wird niemals versuchen, Dich im Gespräch zu einer Teilnahme bzw. Geldausgabe zu überreden oder zur Angabe wichtiger persönlicher Daten wie z. B. der Kontoverbindung zu nötigen.

          Glück ist Zufall, Sicherheit beim Spiel aber nicht.

          1. Der Anbieter ruft Dich unaufgefordert an.
          2. Der Anbieter schickt Dir Briefe oder E-Mails mit Gewinnversprechen.
          3. Der Anbieter versucht, Dich zu einer sog. Kaffeefahrt zu verlocken.
          4. Der Anbieter verwendet Namen ausländischer oder sogar erfundener Glücksspielunternehmen.
          5. Der Anbieter behauptet, im Namen von seriösen Unternehmen anzurufen, ohne den konkreten Unternehmensnamen zu nennen.
          6. Der Anbieter behauptet, Du hättest einen Gewinn erzielt, obwohl Du an dem angegebenen Spiel gar nicht teilgenommen hast.
          7. Der Anbieter verlangt Gebühren oder Steuern im Vorfeld einer angeblichen Gewinnauszahlung.
          8. Der Anbieter drängt darauf, Deine Kontoverbindung am Telefon zu erfahren.
          9. Der Anbieter drängt auf Angabe möglichst vieler persönlicher Daten und Du hast keine Kontrolle, was mit diesen gemacht wird.
          10. Der Anbieter bietet Dir eine sogenannte Clubmitgliedschaft oder auch die Teilnahme an einer Spielgemeinschaft an. Es existiert allerdings keine Transparenz, wie viel Einsatz am Ende tatsächlich für das Spiel eingebracht wird.

          Jugendschutz

          Glücksspiel ist eine erlaubte Beschäftigung – wenn man erwachsen ist. Um Jugendliche vor den Gefahren des Glücksspiels zu schützen, wurde die Teilnahme von Minderjährigen im Glücksspielstaatsvertrag für unzulässig erklärt. Eine Regelung, die wir mit Nachdruck und Konsequenz durchsetzen.

          Für das Wohl unserer Kinder.

          Um sicherzustellen, dass die in § 4 Abs. 3 des Glücksspielstaatsvertrages festgesetzten Regelungen zum Jugendschutz umgesetzt werden, führen die Lotteriegesellschaften regelmäßige Testkäufe (sog. Mystery Shopping) in den Filialen durch. Die Erfolgsquote beim Jugendschutz konnte durch diese permanenten Testkäufe erheblich verbessert werden.

          Seit In-Kraft-Treten des Glücksspielstaatsvertrages sind zudem weitere Maßnahmen zum Schutz Jugendlicher ergriffen worden:

          • Jugendschutzhinweise in / auf allen Werbe- und Informationsmaterialien
          • Ausweiskontrollen bei der Spielauftragsabgabe für junge Erwachsene
          • Kampagne (Plakate, Broschüren) in Zusammenarbeit mit den Hilfeeinrichtungen
          • Schulungen der Annahmestellen und Mitarbeiter mit Kundenkontakt bzgl. Jugendschutz und Sperrsystem

          Spielerschutz

          Die Durchführung von Lotterien und Sportwetten ist gemäß Glücksspielstaatsvertrag stark reglementiert. Die Lotteriegesellschaften der einzelnen Bundesländer haben den staatlichen Auftrag, das natürliche Bedürfnis nach Glücksspielen in geordnete Bahnen zu lenken und so einen umfassenden Spielerschutz zu gewährleisten.

          Information und Aufklärung

          Um den Spieltrieb nicht künstlich zu erhöhen, sind die Internetseiten von Eurojackpot.de bewusst sachlich und nüchtern gehalten.

          Das Ziel ist es das Produkt zu erläutern und ergänzende Hinweise zum Spiel in den Annahmestellen zu geben. So können wir unserem Kanalisierungsauftrag gerecht werden und die Kunden in ihrem Spielbedürfnis abholen, ohne sie zum Spielen zu verleiten.

          Partner und Kooperationen

          Um nachhaltig gegen Spielsucht zu kämpfen und langfristig für ein verantwortungsvolles Spielverhalten zu sorgen, unterstützen die Lotteriegesellschaften ausgewählte Forschungsprojekte. Diese sollen helfen, das Phänomen der Glücksspielsucht besser zu verstehen, um präventiv aktiv zu werden. Die Ergebnisse dieser Forschungsprojekte sowie die Zusammenarbeit mit Suchthilfeeinrichtungen sollen der Gesellschaft und den Anbietern von Glücksspielen helfen, mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen und unsere Arbeit unterstützen.

          Beispiele aus Kooperation mit Institutionen und wissenschaftlichen Einrichtungen:

          • Regelmäßiges bundesweites Glücksspielsucht-Survey, erstmals "Glücksspielverhalten und problematisches Glücksspielen in Deutschland 2007" mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), veröffentlicht im Juli 2008.
          • Kooperationsvereinbarung des Deutschen Lotto-Toto-Block (DTLB) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); 8. Februar 2007.